Feuerwehr

Großbrand in Mülheimer Waschanlage: Ursache vorerst unklar

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Dach des Autowaschcenters. Foto: Justin Brosch

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Dach des Autowaschcenters. Foto: Justin Brosch

Mülheim.   Ein Großbrand hat am Montagabend einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Autowaschcenter "Clean Car" brannte. Die Ursache ist zunächst unklar.

Ein Großbrand in einer Autowaschanlage des Unternehmens "Clean Car" hat am Montagabend in einem Mülheimer Gewerbegebiet einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die Feuerwehr teilt mit, dass das Gebäude eines großen Autowaschcenters an der Mannesmannallee im Stadtteil Dümpten in Flammen stand. Der separate Technikraum der Anlage habe gebrannt, verletzt wurde niemand.

Laut Feuerwehr seien gegen 20.50 Uhr eine Vielzahl von Notrufen in der Leitstelle eingegangen, sofort rückten zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr aus. Da auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung zu erkennen gewesen sei, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr alarmiert. Insgesamt waren rund 50 Feuerwehrkräfte vor Ort.

Feuerwehr verhinderte Übergreifen auf das Dach

Durch den sofortigen Einsatz von zwei Wenderohren über Drehleitern sowie vier weitere Löschrohre habe die Feuerwehr ein weiteres Übergreifen des Feuers auf das Dach verhindert können. Eine sogenannte Riegelstellung habe das Übergreifen des Feuers auf den Einfahrtsbereich der Waschstraße verhindert.

Gegen 22.45 Uhr sei das Feuer unter Kontrolle gewesen, bis 1 Uhr am Dienstagmorgen liefen die Löscharbeiten. Die Polizei hat mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen, kann dazu derzeit jedoch keine Angaben machen. Auch die Höhe des Sachschadens ist bisher unbekannt.

Die Autowaschanlage bleibt laut Angaben einer Sprecherin von "Clean Car" bis auf Weiteres geschlossen. Wie es weiter geht, mache das Unternehmen vom Gutachten der Brandsachverständigen abhängig, die aktuell vor Ort seien. "Wir warten auf die Ergebnisse, erst dann können wir Entscheidungen treffen", so die Sprecherin. Auch zur Brandursache konnte sie am Dienstag nichts sagen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben