Kriminalität

Gewinn lockte: Mülheimerin wurde Opfer von Trickbetrügern

Trickbetrug am Telefon – keine Seltenheit.

Trickbetrug am Telefon – keine Seltenheit.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Erneut meldet die Polizei einen Trickbetrug in Mülheim. Eine 39-Jährige freute sich zunächst über einen Gewinn, wurde dann aber misstrauisch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mülheim. Die Polizei meldet wieder einen Trickbetrug. Opfer diesmal: eine 39-jährige Mülheimerin. Sie fiel am Telefon auf eine Betrügerin herein, die ihr am Morgen mitteilte, bei einem Gewinnspiel gewonnen zu haben.

Damit der Gewinn ausgezahlt werden könne, müsse sie jedoch Guthabenkarten für einen Online-Shop kaufen und die Gutscheincodes weitergeben, soll die Betrügerin am Telefon gesagt haben. Dieser Aufforderung kam die 39-Jährige laut Polizei nach.

Zweiter Anruf machte die Mülheimer misstrauisch

Kurze Zeit später sei die Mülheimerin von der Unbekannten erneut angerufen worden. Angeblich habe es ein Missverständnis gegeben. Die 39-Jährige habe doch mehr Geld gewonnen, müsse dafür aber weitere Guthaben-Codes übermitteln. Nun sei die Angerufene misstrauisch geworden und habe die Polizei informiert.

Die aktuellen Fälle zeigen laut Polizei: „Egal wie alt, jeder kann Opfer von Trickbetrügern am Telefon werden. Deshalb seien Sie misstrauisch, wenn Unbekannte Sie anrufen und Sie nach Kontodaten oder Vermögensverhältnissen fragen, oder wenn Sie darum gebeten werden, Überweisungen zu tätigen oder Guthabenkarten zu kaufen!“

Polizei: Tricks der Betrüger sind vielfältig

Die Tricks der Betrüger seien vielfältig, „Oft üben sie großen Druck auf ihre Opfer aus und bedrängen sie. Hinterfragen Sie deshalb verdächtige Anrufe: Mitarbeiter der Firma Microsoft rufen nicht wegen Sicherheitslücken, Updates oder Hackern an. Und: Haben Sie überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen, aus dem ein Gewinn stammen könnte?“

Die Polizei rät, misstrauisch zu sein und verdächtige Anrufe zu beenden. „Rufen Sie die Polizei und haben Sie keine Scham, davon zu erzählen, dass Sie Opfer der Betrüger wurden!“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben