Blaulicht

Feuerwehr Mülheim muss Verletzten aus Baugrube bergen

Der verletzte Bauarbeiter wurde mit einer Schleifkorbtrage und einer Drehleiter aus dem großen Erdloch in Mülheim-Heißen am Kiekweg gehoben.

Der verletzte Bauarbeiter wurde mit einer Schleifkorbtrage und einer Drehleiter aus dem großen Erdloch in Mülheim-Heißen am Kiekweg gehoben.

Foto: Feuerwehr Mülheim

Mülheim.  Von einer Baggerschaufel ist ein Bauarbeiter in Mülheim getroffen worden und in eine Baugrube gestürzt. Die Feuerwehr barg den verletzten Mann.

Bei Bauarbeiten ist am Samstagvormittag ein Mann in eine Baugrube in Heißen gestürzt und verletzte sich dabei schwer. Die Mülheimer Feuerwehr holte den Mann mit einer Drehleiter aus dem Erdloch.

Auf einer Baustelle am Kiekweg in Heißen ist am Samstag gegen 9 Uhr ein Bauarbeiter von einer Baggerschaufel getroffen worden und in eine zirka vier Meter tiefe Baugrube gestürzt. Dabei hatte sich der Mann schwere Verletzungen zugezogen.

Verletzter Bauarbeiter muss per Schleifkorbtrage und Drehleiter geborgen werden

Der Verletzte wurde vor Ort in der Baugrube von Rettungsdienst und Notarzt medizinisch behandelt und stabilisiert.

Mit Hilfe der Mülheimer Feuerwehr wurde der Bauarbeiter nach der medizinischen Versorgung in einer so genannten Schleifkorbtrage gelagert und mit einer Drehleiter aus dem großen Erdloch der Heißener Baustelle herausgehoben. Der verletzte Bauarbeiter wurde anschließend in ein Essener Krankenhaus gebracht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben