Dickswall wird ab Mai 2020 aufgerissen

Der Dickswall entspreche nicht mehr „zukünftigen, verkehrlichen Ansprüchen und weist gestalterische Defizite auf“, begründen die städtischen Verkehrsplaner ihre Maßnahme im Zuge der Rumbachkanalsanierung. So soll etwa die Zahl der Fahrspuren dort reduziert werden.

Dabei sollen ebenfalls die Verkehrs- und Grünflächen des Dickswalls neu gestaltet werden, die als dann verbreiterte „Klimainsel“ das Klima im Straßenraum verbessern sollen.

Auch Radwege werden in diesem Zug neu und auf beiden Seiten, stadtein- und -auswärts, geplant. Derzeit gibt es nur einen Zwei-Wege-Radweg.