Ab ins Wochenende

Das ist los in Mülheim: Von Konzerten bis zu Stand-up-Comedy

Die „Dutch All Stars Jazzband“ tritt am Freitag im Mülheimer Jazzclub an der Kalkstraße auf.

Die „Dutch All Stars Jazzband“ tritt am Freitag im Mülheimer Jazzclub an der Kalkstraße auf.

Foto: Jazzclub

Mülheim.  Wohin am Wochenende? Konzerte, Theater, Comedy, Lesung – am Wochenende ist wieder einiges los in Mülheim. Ein Überblick über die Veranstaltungen.

Konzert, Theater, Comedy, Lesung – am Wochenende ist wieder einiges los in unserer Stadt. Hier gibt es einen Überblick über die besten Veranstaltungen vom Freitag, 14., bis zum Sonntag, 16. Februar in Mülheim.

FREITAG

Jazz aus den Niederlanden

Zu einem Sonderkonzert kommt die „Dutch All Stars Jazzband“ in den Mülheimer Jazzclub. Die Band setzt sich aus Mitgliedern bekannter niederländischer Formationen zusammen und wurde im Jahr 2000 für eine Konzerttournee in Polen gegründet. Seither hat die Band auf vielen Jazzfestivals gespielt. Das abwechslungsreiche Repertoire reicht von New Orleans, Dixieland über Mainstream bis Swing und Boogie Woogie. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 12/6/2 Euro. Kalkstraße 23.

Stand-up-Comedy im Ringlokschuppen

Nightwash ist längst eine etablierte Comedy-Reihe, die in jeder Live-Show eine Mischung aus aufstrebenden Newcomern und bekannten Größen der Stand-Up-Comedy präsentiert. Jede Show, auch die im Ringlokschuppen, ist ein Unikat. Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 19 Euro. Am Schloß Broich 38.

T heater: Erinnerung an die Unbestatteten

Boat Memory/Das Zeugnis erinnert an jene, die auf ein besseres Leben hofften, und dann ein nasses Grab fanden. Eine Theatercollage von Roberto Ciulli, der am Theater an der Ruhr die Tragödie der ertrinkenden Flüchtlinge im Mittelmeer aufgreift. (Auch am Samstag, 19.30 Uhr.) Beginn: 19.30 Uhr, Karten: 23,50; 9 Euro. Akazienallee 61.

Sinfoniekonzert in der Stadthalle

Das 5. Sinfoniekonzert in der Mülheimer Stadthalle bestreitet die Deutsche Kammerakademie Neuss. Gegeben werden Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 22 Es-Dur; „Der Philosoph“ Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 14 Es-Dur KV 449; Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 45 fis-Moll „Abschiedssinfonie“. Christoph Koncz, Geiger der Wiener Philharmoniker ist der junge Dirigent; als Solist wirkt Alexander Krichel (Klavier). Vor dem Konzert findet um 19.15 Uhr eine kostenlose Einführung statt. Konzert-Beginn: 20 Uhr, Eintritt: ab 12,50 Euro, ermäßigt 6 Euro. Theodor-Heuss-Platz 1.

SAMSTAG

Glücklicher durchs Leben

Glücklich werden mit Dr. Biyon Kattilathu in der Stadthalle: In der Kulturgut-Reihe tritt der Bestseller-Autor nun auch in Mülheim auf die Bühne. Empathisch, unterhaltsam und nachhaltig möchte er Menschen zu einem selbstbestimmten und glücklichen Leben inspirieren. Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 36 Euro. Theodor-Heuss-Platz 1.

Führung durch das alte Rathaus

Seit über 100 Jahren prägt der Rathausturm die Stadt. Die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) bietet einen Besuch des Bauwerks. Die Tour führt durch das große Gebäude, das im Jahr 1915 erbaut wurde. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rathausturm. Karten gibt es in der Touristinfo, Schollenstraße 1, oder auf muelheim-tourismus.de. Beginn: 14 Uhr, Eintritt: 12 Euro. Eingang Rathausturm

Lebenserinnerungen

Dr. Wilhelm Knabe, 96, stellt seine Autobiographie „Erinnerungen an ein deutsch-deutsches Leben“ in der 3. Etage des Mülheimer Medienhauses vor. Der Mülheimer, der einst die Grünen mitgegründet hat, berichtet aus eigenem Erleben aus Politik und Zeitgeschehen. Beginn: 11.30 Uhr, Eintritt: frei. Synagogenplatz 3.

SONNTAG

Jugend musiziert

Die Mülheimer Preisträger des 57. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ spielen in der großen Kundenhalle der Sparkasse. Beginn: 11 Uhr, Eintritt: frei. Berliner Platz 1

Konzert zu Beethovens 250. Geburtstag

Der Visionär der Musik wurde vor 250 Jahren geboren. Die musischen Werkstätten des Evangelischen Krankenhauses Mülheim laden zum Konzert in das Foyer der Augenklinik, es stehen frühe und späte Sonaten für Violoncello und Klavier auf dem Programm. Es spielen Annemieke Schwarzenegger (Violoncello) und Bernhard Bücker (Klavier). Beginn: 16 Uhr (Einlass 15.30 Uhr) Eintritt: frei, Spenden erbeten. Wertgasse 30.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben