Unfall

Bus-Unfall auf Sri Lanka: Mutter aus Mülheim ist gestorben

Mitglieder einer Mülheimer Familie sind bei einem Bus-Unfall in Sri Lanka ums Leben gekommen. In diesem Symbolbild sind Linienbusse in Sri Lanka zu sehen.

Mitglieder einer Mülheimer Familie sind bei einem Bus-Unfall in Sri Lanka ums Leben gekommen. In diesem Symbolbild sind Linienbusse in Sri Lanka zu sehen.

Foto: dpa Picture-Alliance / Bildagentur-online/Hermes-AGF / picture alliance / Bildagentur-o

Mülheim.  Eine Mülheimer Familie ist in Sri Lanka verunglückt. Nachdem ein Kind (11), seine Tante und seine Oma starben, erlag nun die Mutter den Folgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Unfall auf der Insel Sri Lanka ist Anfang August eine Familie aus Mülheim verunglückt. Nachdem zuerst ein Elfjähriger, seine Tante und seine Oma starben, erlag nun auch die Mutter den Folgen des Unfalls, teilt die Deutsche Presseagentur (dpa) mit.

Auf dem Weg vom Flughafen auf Sri Lanka geschah der Unfall am 28. Juli, berichtet Thomas Weise von der Polizeistiftung, die das Unglück zuerst öffentlich machte. Ein Gemüselaster sei von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen den lokalen Transportbus, indem die mehrköpfige Familie unterwegs war, geprallt.

Der elf Jahre alte Schüler wurde dabei tödlich verletzt, ebenso wie seine Tante und seine Großmutter, die mit im Bus saßen. Die Mutter des Jungen wurde schwer verletzt, so Weise. Sie lag in einem örtlichen Krankenhaus im Koma und ist nun laut dpa an den Folgen des Unfalls gestorben.

Vater und Bruder überlebten unverletzt

Der Vater des Elfjährigen und sein jüngerer Bruder (10) hätten das Unglück unverletzt überlebt. „Auch wenn wir den Verkehrsunfall nicht ungeschehen machen können, wollen wir doch durch eine Soforthilfe in Höhe von 3000 Euro die jetzt auf die Familie zukommenden Mehrausgaben abfedern“, so Weise.

.

Vater und Sohn seien am Dienstagmorgen zurück nach Deutschland geflogen, hieß es laut dpa aus der Familie. Hier sollen die Mutter und der ältere Sohn bestattet werden. Die Deutsche Botschaft in Colombo stand zeitweise mit den Angehörigen in Kontakt und leistete konsularische Unterstützung.

Spenden an die Polizeistiftung

Seit über 16 Jahren unterstützt die Polizeistiftung Mülheimer Familien, die durch Unglücksfälle und Verbrechen unschuldig in Not geraten sind. Wer der Mülheimer Familie finanziell helfen will, kann das mit dem Stichwort „Sri Lanka“ über das Konto der Polizeistiftung tun: DE 57 3625 0000 0300 1420 01.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben