Kriminalität

Auf Terrasse niedergestochen - Mordkommission ermittelt

Die Polizei musste in der Nacht bei einem Trinkgelage in Duisburg-Hochfeld anrücken. Ein betrunkener Mann hatte auf ein Pärchen eingestochen.

Die Polizei musste in der Nacht bei einem Trinkgelage in Duisburg-Hochfeld anrücken. Ein betrunkener Mann hatte auf ein Pärchen eingestochen.

Foto: Friso Gentsch

Mülheim/Essen.  Ein Mülheimer ist auf seiner Terrasse niedergestochen worden und liegt im Koma. Die Polizei nahm einen Verdächtigen ins Essen fest.

Ein 48-Jähriger aus Mülheim wurde ersten Ermittlungen zufolge Samstagabend hinterrücks auf seiner Terrasse niedergestochen. Der Mann wohnt am Roßkothenweg unmittelbar am Flughafengelände und der benachbarten Mülheimer Segelflugschule. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Polizisten, die am Boden nach dem Täter suchten. Auch die Essener Mordkommission machte sich auf den Weg zum Tatort, wie die Polizei mitteilt.

Der Mülheimer wurde lebensgefährlich verletzt und musste nachts notoperiert werden. Er liegt nun im Koma. Am Sonntagmorgen nahm die Polizei einen 38 Jahre alten Verdächtigen in Essen-Kettwig fest. Der Duisburger Staatsanwalt wird, nachdem Beamte der Mordkommission den Verdächtigen vernommen haben, prüfen, ob er dem Haftrichter vorgeführt wird. Dieser kann Untersuchungshaft anordnen.

Der Notruf ging um 22.30 Uhr Samstagabend bei der Mülheimer Feuerwehr ein, die daraufhin die Polizei informierte. (red)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben