Mülheim. Seit einer Corona-Infektion ist die 16-Jährige auf Hilfe angewiesen. Dank einer Mülheimer Spende startet sie nun eine neue Therapie.

Im Sommer 2022 veränderte sich das Leben einer heute 16 Jahre alten Schülerin aus Solingen sprunghaft. Die Leistungsturnerin konnte plötzlich selbst kleinste Belastungen nicht mehr bewältigen. Grund dafür war eine Covid-Infektion. Im Laufe des Jahres verschlechterte sich ihr Zustand immer mehr. Bis zum heutigen Tag kann die junge Frau, die vorher Spitzensport gemacht hat, ihr Leben nicht mehr allein bewältigen und ist auf dauerhafte Pflege angewiesen.

Ihre Eltern und die beiden Geschwister unternehmen alles, um der Erkrankten zu helfen. Doch Therapien verliefen bisher ohne größeren Erfolg. Nun greift die Familie womöglich zu einem letzten Strohhalm und hat eine besondere Therapie begonnen, die bei ähnlichem Krankheitsbild anderen Menschen bereits geholfen hat. Diese muss jedoch privat bezahlt werden.

Neue Therapie kostet 15.000 Euro

Die Polizeistiftung David und Goliath aus Mülheim unterstützt die Solinger Familie dabei und stellt für diese Therapie eine Soforthilfe von 5.000 Euro zur Verfügung, was einem Drittel der Gesamtkosten entspricht. „Wir sind tief betroffen von dem Schicksal der Familie und möchten mit unserer Spende helfen, dem so tapferen Mädchen eine Chance auf ein normales Leben zu ermöglichen“, erklärte der Kuratoriumsvorsitzende der Polizeistiftung Thomas Weise.

Leiden nach Covid in Mülheim:

>> Bleiben Sie in Mülheim auf dem Laufenden: Weitere Nachrichten aus Mülheim lesen Sie hier. +++ Sie wollen keine Nachrichten aus Mülheim verpassen? Abonnieren Sie kostenlos unseren Newsletter! +++ Haus, Wohnung, Grundstück - Alles zum Wohnen und Bauen in Mülheim +++ Gastronomie in Mülheim - Hier finden Sie unsere Extra-Seite dazu. +++ Einkaufen in Mülheim - Unsere Extra-Seite zum Handel +++ Hier geht es zum Mülheimer Freizeitkalender. Legen Sie sich doch einen Favoriten-Link an, um kein Event zu verpassen! +++ Blaulicht! Hier geht es zu weiteren Meldungen.