Mülheim. Zum Jahreswechsel übernimmt Mülheims Gesundheitsamt den Betrieb des „Café Light“. Dadurch wird es zu Veränderungen kommen. Welche das sind.

Ob es anders wird und wenn ja, wie sehr, das ist eigentlich noch gar nicht so richtig klar. Und doch sind da die Sorgen der Klienten, für die das „Café Light“ ein echter Anker im Leben ist. Das Amt für Gesundheit und Hygiene, das zu Jahresbeginn 2024 den Betrieb der Anlaufstelle übernehmen wird, wolle den Übergang möglichst nahtlos gestalten. „Für mich und die Kolleginnen und Kollegen hat die Sicherstellung der Versorgung der Betroffenen Priorität“, teilte die zuständige Gesundheitsdezernentin Daniela Grobe jüngst mit. Wie genau soll das „Café Light“ in neuer Hand aussehen?