Mülheim. Ein gutes Jahr war die Unsicherheit für junge Familien in Mülheim-Selbeck groß. Nun werden die Verhandlungen mit einem Träger konkret.

Lange Zeit herrschte für junge Selbecker Familien Unsicherheit, ob sie ihre Kinder in einer nahen Kita werden unterbringen können. Denn im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass der Zweckverband Katholischer Tageseinrichtungen die einzige Institution vor Ort – die Kita St. Theresia von Avila – aus Kostengründen schon 2025 aufgeben will. Im etwas abgelegenen Mülheimer Stadtteil hätte dies wohl auch die Grundschule gefährden können. Nun aber bahnt sich eine Lösung an.