Mülheim. Einen Band mit Erzählgedichten hat der Lyriker Holdger Platta veröffentlicht. Er lebte nach 1945 als Kind in Mülheim-Speldorf und erinnert sich.

Es ist schon eine Weile her, dass Holdger Platta in Mülheim wohnte. 1945 kam er als Einjähriger mit seiner Familie in die Stadt an der Ruhr. Er wuchs in Speldorf auf, besuchte die dortige Grundschule - und die Erinnerungen aus jener Zeit hat er in Erzählgedichte gefasst. „Ruhmesblätter mit Linsengericht“ lautet der Titel eines neuen Bandes, der im Ludwigsburger Pop Verlag erschienen ist.

Die fast 40 Gedichte, die zwischen 1983 und 2021 entstanden sind, nehmen die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und die 50er Jahre in den Blick. Holdger Platta lebte damals zunächst in einem Auffanglager in Mülheim. „Das Kino Scala war für diese Zwecke umfunktioniert worden“, erinnert er sich. Später zog die Familie in eine Holzbaracke an der Hittfeldstraße - und dann in ein Mietshaus an der Eintrachtstraße in Speldorf.

Erinnerungen an den Mülheimer Raffelberg

Auch interessant

Eindrücke aus der Kindheit im Mülheimer Westen hat der Autor in seinen Werke verarbeitet - in intimen autobiografischen Schilderungen. Etwa in der „Raffelberger Erinnerung“ (die Armenbehausung in Mülheim wird dem schönen Schloss in der alten niederschlesische Heimat entgegengesetzt). Oder in „An der Tannenstraße eine bessere Welt“, in der es um die Lebenswelt der reichen Leute im Uhlenhorst geht. Natürlich kommen auch der Martinsbrauch und das „Ssinter Mätes“-Lied in den lyrischen Kurzerzählungen vor - und vieles mehr.

Lesen Sie auch:

Die Gefühlswelt des Heranwachsenden, die Angst des Kindes - auch angesichts einer Vergangenheit, über die kurz nach 1945 keiner spricht - sind Thema in Plattas Gedichten. Neben den persönlichen Erlebnissen geht es auch um die politischen Ereignisse der 50er Jahre. „Die Gedichte werden als ein Stück deutsche Sozial- und Seelengeschichte verstehbar“, heißt es in einer Rezension zum Buch.

Werke des Autors wurden in Radio und Zeitschriften vorgestellt

Auch interessant

Holdger Platta hat auch Kurzgeschichten mit Speldorfer Hintergrund geschrieben. Er blickt auf zahlreiche Lyrikveröffentlichungen in renommierten Literaturzeitschriften zurück sowie auf viele Rundfunksendungen. Seine Werke wurden unter anderem im WDR, NDR, HR vorgestellt.

Das Buch ist für 12,80 Euro im Buchhandel erhältlich, ISBN 978-3-86356-366-0.