Mülheim. Eine Führung im Rahmen der Mülheimer „Iudaica“-Veranstaltungsreihe stellte den Jüdischen Friedhof an der Gracht vor. Was es zu entdecken gibt.

Seit 1700 Jahren lässt sich jüdisches Leben in Deutschland urkundlich nachweisen. Deshalb hat das Stadtarchiv eine Vortragsreihe zur Jüdischen Geschichte Mülheims aufgelegt. Jetzt berichtete die Judaistin Nathanja Hüttenmeister über den jüdischen Friedhof an der Gracht.