Mülheim. Nach dem Konflikt mit der Polizei wird in Mülheim über die Finanzierung des AZ debattiert. Dessen Team hält dagegen und lädt zum Runden Tisch.

Der Polizeieinsatz vom 8. Juni mit mehreren Verletzten wirkt im Autonomen Zentrum heftig nach. Zum einen wegen der laufenden Strafanzeigen, zum anderen, weil die finanzielle Förderung des AZ öffentlich in Frage gestellt wird. Bislang nur von einzelnen politischen Akteuren, aber diese Signale werden durchaus ernst genommen, wie sich im Gespräch mit dem AZ-Team zeigt.