Einbruch

Anwohnerin schließt Mülheimer Einbrecher im Keller ein

Mit einem Brecheisen versuchte der Einbrecher in Mülheim aus der Hintertür zu fliehen.

Mit einem Brecheisen versuchte der Einbrecher in Mülheim aus der Hintertür zu fliehen.

Foto: Robert Schlesinger / picture alliance / dpa

Mülheim.  Eine Mülheimerin hat einen Einbrecher im Keller eingeschlossen. Die Polizei kam mit Diensthund – „Hildegard“ konnte den Täter aufspüren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schnell und resolut gehandelt hat eine Mülheimer Bewohnerin eines Hauses am Kassenberg, als sie einen Einbrecher im Keller bemerkte. Die Frau wollte am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr in ihren Keller und sah beim Öffnen der Tür einen fremden Mann. Geistesgegenwärtig schloss sie ab und rief mit ihrem Mann die Polizei.

Polizeihund Hildegard spürte den Einbrecher auf

Als der 49 Jahre alte Einbrecher bemerkte, dass er eingeschlossen war, versuchte er, die Hintertür zum Garten aufzuhebeln. Bevor ihm das gelang, hatte ihn aber bereits Hildegard entdeckt: Der Diensthund der Polizei erschnüffelte den Mann versteckt hinter einer Kellertür.

Der 49-Jährige wurde unverletzt festgenommen und gab den Einbruch zu. Der Mann ist der Polizei bekannt und stammt aus Mülheim.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben