Schukolaus-Aktion

1000 Kartons mit Leckereien für bedürftige Kinder in Mülheim

Antonia (5) Emilia (5), Johanna (9) und Leo (8, von links) helfen dabei, die Kartons mit Leckereien zu füllen. Zum dritten Mal richtet Wim die „Schukolausaktion“ für Kinder aus bedürftigen Familien aus.

Antonia (5) Emilia (5), Johanna (9) und Leo (8, von links) helfen dabei, die Kartons mit Leckereien zu füllen. Zum dritten Mal richtet Wim die „Schukolausaktion“ für Kinder aus bedürftigen Familien aus.

Foto: Michael Dahlke

Mülheim.   Zum dritten Mal hat Initiative „Willkommen in Mülheim“ die Schukolaus-Aktion für Kinder aus bedürftigen Familien initiiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die dritte Schukolaus-Aktion können die Ehrenamtlichen der Wim wieder aus dem Vollen schöpfen: 1000 Äpfel, 1000 Apfelsinen, 1000 Schoko-Nikoläuse und 1000 aus Quarkteig gebackene Tannenbäume werden in Tüten verpackt. Dazu kommen wieder eine Menge Süßigkeiten und Bücher.

„Das macht wieder richtig Spaß, auch wenn es anstrengend ist, aber man weiß, dass man Kinder glücklich macht“, freut sich Reinhard Jehles von der Wim. Möglich gemacht hat die Aktion die tatkräftige, aber auch materielle Unterstützung von Nokia Deutschland und Benelux, die am Freitag mit 30 Helfern zum Logistikzentrum der Wim an der Solinger Straße gekommen war. Der Veranstaltungsmanager Solution 5 hatte den Kontakt vermittelt und sich auch gleich eingeklinkt. Und die Bäckerei Hemmerle war auch sofort bereit, die Aktion wieder zu unterstützen, erzählt Jehles.

Über 50 Helfer befüllen die Päckchen

Über 50 Helfer, darunter auch mehrere Flüchtlingsfamilien, hatten sich dort getroffen, um die Kartons für Kinder zu packen, die aus Haushalten kommen, die sich solche Überraschungen nicht ohne Weiteres leisten können. Jehles schätzt, dass nur noch ein Drittel der Kartons an Flüchtlingsfamilien geht, der Rest geht an Familien mit dem Mülheimpass. Sie werden über karitative Einrichtungen wie das Frauenhaus, die Tafel, den Kinderschutzbund und die Awo erreicht. Dank einer finanziellen Unterstützung von Caba Kroll konnte die Arbeit deutlich erleichtert und konnten Kartons angeschafft werden, die sich mit wenigen Handgriffen fertigstellen lassen.

Fünf Paletten mit Büchern der Stiftung Selbstlos von Annelie und Wilfried Stascheit füllen den Rolltorbereich – Bücher mit der Maus, Malbücher und Wissensbücher über Flugzeuge und Pferde. Sortiert wird in vier Kategorien: Junge, Mädchen, Vorschul- und Grundschulalter. Gutscheine für die Kartons können heute noch von 10 bis 17 Uhr im Warenhaus an der Friedrich-Ebert-Straße abgeholt werden. Dort werden sie dann am Nikolaustag auch ausgegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik