Einzelhandel

Wo Kamp-Lintforter ihre Weihnachtsgeschenke kaufen

Foto: dpa

Kamp-Lintfort.   Der Endspurt beginnt. Wir haben Kamp-Lintforter gefragt, ob sie ihre Festgaben in ihrer Heimatstadt kaufen – und wenn ja, warum.

Ende November geht die Weihnachtsgeschenkesuche in die heiße Phase. In Kamp-Lintfort locken an den kommenden Wochenenden Weihnachtsmärkte, am 10. Dezember öffnen sich die Geschäfte für einen verkaufsoffenen Sonntag, Aktionen wie das „Heimat-Shoppen“ sollen den Einzelhandel vor Ort stärken. In einer Blitzumfrage haben wir am Mittwoch Kamp-Lintforter gefragt, ob sie ihre Weihnachtsgeschenke in Kamp-Lintfort kaufen.

„Kommt drauf an, ich denke bei mir ist es Hälfte-Hälfte“ antwortet Petra Krause (42). Sie richte sich beim Geschenkekauf nach den besten Angeboten.

Jennifer Ansteeg (30) kauft ihre Geschenke „größtenteils“ in Kamp-Lintfort. „Wir haben hier sehr viele Möglichkeiten, vor allem für Kleinkinder. Die Geschäfte hier lassen sich viel einfallen“, sagt die 30-Jährige. „Moers ist überlaufen, Oberhausen ist auch immer voll“, da biete sich der Geschenkekauf vor der Haustür an. Auch auf Weihnachtsmärkten wird sie fündig – wenn sie nicht gerade selbst aktiv dabei ist, wie an diesem Wochenende auf dem Barbaramarkt.

„Teilweise“ kämen in diesem Jahr die Geschenke aus Kamp-Lintfort, sagt Tanja Smith (40). „Es kommt halt drauf an, ob ich hier das Richtige finde“, sagt sie. Die Gaben für die Familie, die sie nicht vor Ort findet, kauft sie „im Internet oder in anderen Städten.“

Heinrich Borg (75) versorgt seine Lieben „überwiegend“ mit Überraschungen aus Kamp-Lintfort. Auch die anstehenden Adventsmärkte in der Stadt nutzt er. Wenn es in Kamp-Lintfort nicht klappt, weicht er nach Moers aus. „Ich finde es wichtig, die Geschenke in Kamp-Lintfort zu kaufen. Das Geld sollte hier in der Stadt bleiben.“

„Wir kaufen alles in Kamp-Lintfort“, sagen Ljubisa (62) und Heidemarie (56) Lupsic. Beschenkt wird in erster Linie die Familie. „Wir gehen auch gerne auf die Advenstmärkte, dort finden wir schöne Kleinigkeiten“, sagt Heidemarie Lupsic.

„Ich gebe mir Mühe, dass ich alles hier besorge“, beantwortet Claudia Bergmann (37) die Frage. Sonst müsse sie auf Online-Handel zurückgreifen oder nach Moers ausweichen. Aber: „Ich bin berufstätig, da habe ich keine Lust wer weiß wo hin zu fahren, um Geschenke zu kaufen. Auch sie will die anstehenden Adventsmärkte nutzen, um einzukaufen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik