Messerstecherei in Moers

Streit eskaliert: 18-Jähriger wird in Moers niedergestochen

Symbolbild

Symbolbild

Foto: dpa Picture-Alliance / Oliver Grove

Moers.   Streit zwischen zehnköpfiger Gruppe und zwei jungen Männern: 18-jähriger Moerser muss nach Messerstecherei im Krankenhaus behandelt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Auseinandersetzung in Moers auf dem Parkplatz des Bildungszentrums an der Wilhelm-Schroeder-Straße erlitt ein 18-jähriger Moerser mit kongolesischen Wurzeln am Montag um kurz nach 13 Uhr Stichverletzungen. Diese mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Zuvor war es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer etwa zehnköpfigen Personengruppe und dem 18-Jährigen sowie dessen Begleiter gekommen.

Tatverdächtiger stammt aus Rheinberg

Der Tatverdacht richtet sich derzeit unter anderem gegen einen 27-jährigen Rheinberger, der dem Moerser die Stichverletzungen zugefügt haben soll.

Ersten Erkenntnissen zufolge besteht bei dem Verletzten derzeit keine Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar, die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Diese dauern derzeit an.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Moers, 02841/ 1710, zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben