Spenden

Sparkasse am Niederrhein: Spenden aus Girocents für Vereine

Giovanni Malaponti, Vorstandsboss der Sparkasse am Niederrhein, wirbt bei Vereinen für die Girocents-Kampagne.   

Giovanni Malaponti, Vorstandsboss der Sparkasse am Niederrhein, wirbt bei Vereinen für die Girocents-Kampagne.   

Foto: Foto: SAN

Am Niederrhein.  Vereine und Initiativen aus Moers und Umgebung können an der Kampagne Girocents der Sparkasse am Niederrhein teilnehmen und Spenden kassieren.

Die 15. Staffel von GiroCents startet am 1. August. „Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Xanten sowie Alpen und Sonsbeck können sich mit ihren Projekten noch bis zum 29. Juli bewerben“, sagt Sparkassenchef Giovanni Malaponti.

Eine Bewerbung sei in wenigen Minuten online unter www.sparkasse-am-niederrhein.de/girocents möglich, erklärt die Sparkasse in einer Pressemitteilung. „Oder Sie kommen einfach in die nächste Geschäftsstelle, dort unterstützen wir Sie bei der Bewerbung“, heißt es weiter.

Wenig Geld für den einzelnen Spender, aber viel Geld für gute Projekte

Eine GiroCents-Teilnahme lohne sich immer, so Giovanni Malaponti, denn in jeder Runde des Spendenprogramms kämen durchschnittlich 7500 Euro zusammen. Das Geld werde dann an die Spendenempfänger ausgeschüttet – und zwar anteilig nach den Ergebnissen des Spender-Votings.

Aktuell machen rund 2700 Kunden der Sparkasse am Niederrhein bei GiroCents mit und spenden regelmäßig das, was am Monatsende rechts vom Komma auf ihrem Girokonto steht – also zwischen 0 und 99 Cent. Wenig Geld für den Einzelnen, aber in der Summe viel Gutes für gemeinnützige Projekte hier am Niederrhein.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben