Moers

Schockanruf in Kamp-Lintfort: Ehepaar Opfer von Betrügern

In Kamp-Lintfort ist ein älteres Ehepaar Opfer von Betrügern geworden (Symbolbild). 

In Kamp-Lintfort ist ein älteres Ehepaar Opfer von Betrügern geworden (Symbolbild). 

Foto: FFS

Kamp-Lintfort.  In Kamp-Lintfort haben dreiste Täter zugeschlagen. Diesmal tischten sie einem älteren Ehepaar Lügengeschichten auf – der Schaden ist hoch.

Erneut sind ältere Menschen Opfer eines dreisten Betrugs geworden. Diesmal traf es ein älteres Ehepaar aus Kamp-Lintfort.

Wie die Pressestelle der Polizei im Kreis Wesel am Freitag mitteilte, haben die Betrüger dem Ehepaar aus dem Ortsteil Geisbruch die unwahre Geschichte erzählt, ihr Schwiegersohn sei in einen Unfall verwickelt, bei dem eine Radfahrerin zu Tode gekommen sei.

Nur durch Zahlung einer bestimmten Summe könnten der Schwiegersohn und auch die Tochter vor Schlimmerem bewahrt werden. Das Ehepaar übergab dann einem vermeintlichen Polizeibeamten eine hohe fünfstellige Summe, die es in seiner Wohnung aufbewahrt hatte. Nachdem der Ehemann das Geld dem Betrüger an der Haustür ausgehändigt hatte, riefen beide ihre Tochter an. Hierbei flog die Sache auf, das Geld war jedoch mitsamt des Täters verschwunden.

Erst am Donnerstag hatte die Polizei darüber berichtet, dass wieder einmal Betrüger im Kreis Wesel unterwegs seien und sich als falsche Polizeibeamte ausgeben würden. In fünf Fällen haben sich die älteren Leute richtig verhalten und das Gespräch beendet. An dieser Stelle appelliert die Polizei nochmals: „Übergeben Sie niemals Geld und Wertgegenstände an Fremde. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie die Polizei um Hilfe.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben