Busse und Bahnen

Schatz: Klimaschutz nur mit gutem ÖPNV in Neukirchen-Vluyn

Niag-Bus

Niag-Bus

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  Am Mittwoch geht es im Ausschuss um ein Mobilitätskonzept für Neukirchen-Vluyn. Frank Schatz von „NV Auf geht’s“ hat da einen Hinweis.

Der Stadtentwicklungsausschuss beschäftigt sich am Mittwoch unter anderem mit dem klimafreundlichen Mobilitätskonzept. Das mehr als 200 Seiten dicke Werk sollen die Politiker beschließen, wenn es nach der Stadt geht. Darin wird auch der Busverkehr in der Region behandelt. Und das Thema wäre womöglich kaum der Rede wert, wenn sich nicht Beschwerden gegen die Niederrheinischen Verkehrsbetriebe (Niag) hartnäckig halten würden. Bürger beklagen seit rund zwei Wochen unter anderem massive Verspätungen oder gar komplette Busausfälle. Niag hatte die Problem mit kurzfristigem Personalmangel erklärt.

Da stelle sich die Frage, sagt Frank Schatz von „NV Auf geht’s“, ob man nicht besser zunächst für ein funktionierendes Busnetz sorgt, bevor man ein klimafreundliches Mobilitätskonzept beschließe, in dem der Öffentliche Nahverkehr eine tragende Säule sei. „Alles andere ergibt ja keinen Sinn“, sagt Schatz, dessen Sohn ebenfalls von Verspätungen und Ausfällen der Niag-Busse auf den Strecken der Linien 912 und 7 betroffen gewesen ist.

Ob die Verspätungen und Ausfälle am Mittwoch beim Mobilitätskonzept angesprochen werden, wird sich zeigen. Die Niag hatte aber in der vergangenen Woche bereits angekündigt, bis Ende des Monats zwölf neue Busfahrer einzustellen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben