Rats-Appell: „Kein Raum für rechtsradikale Tendenz in Moers“

Der Bunte Stammtisch Moers ruft zur Demo „Rechts rockt nicht!“. Das Archivbild zeigt eine Demonstration gegen Rechtsradikalismus und Querdenker im Januar.

Der Bunte Stammtisch Moers ruft zur Demo „Rechts rockt nicht!“. Das Archivbild zeigt eine Demonstration gegen Rechtsradikalismus und Querdenker im Januar.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Moers.  Der Moerser Rat verabschiedet einstimmig einen Appell gegen Rechtsextremismus. Wegen zweier Demos wird der Friedrich-Ebert-Platz gesperrt.

Einen gemeinsamen Appell gegen Rechtsextremismus hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am Mittwoch formuliert. Die Hintergründe der Entscheidung bilden angekündigte Demonstrationen auf dem Friedrich-Ebert-Platz am kommenden Samstag.

Der Appell richtet sich insbesondere an die Moerser Bürgerinnen und Bürger. Der Rat sehe sich in der Verantwortung, heißt es dort, „deutlich darauf hinzuweisen, dass in unserer Stadt Moers kein Raum für jedwede rechtsradikale Tendenz gegeben wird. Jede Bürgerin und jeder Bürger wird ermutigt, im Rahmen ihrer/seiner persönlichen Möglichkeiten gegen solche Tendenzen aufzubegehren.“ Der Beschluss dazu ist ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung erfolgt.

Konzert mit vorbestraftem Neonazi und Liedermacher in Moerser Kneipe

Auslöser ist, wie berichtet, ein für diesen Samstag geplantes Konzert in der Gaststätte „Lockdown“ gegenüber vom Friedrich-Ebert-Platz. In der Gastwirtschaft soll ein vorbestrafter Neonazi und Liedermacher auftreten. Der Bunte Stammtisch Moers ruft deshalb zur Demonstration unter dem Motto „Rechts rockt nicht!“ auf, die um 17 Uhr beginnen soll und durch das Bündnis ‘Moers ist bunt, nicht braun’ unterstützt wird. Auf der Kundgebung werden der SPD-Bundestagsabgeordnete Jan Dieren und Karin Pohl von der Linken Liste Moers sowie ein Mitglied der Grünen sprechen. Der Bunte Stammtisch hat als Veranstalter dieser Demo nach eigenen Angaben etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet.

Als Reaktion hat die rechtsradikale Pegida NRW für denselben Tag und an selber Stelle eine Gegendemonstration angekündigt.

Der Friedrich-Ebert-Platz wird wegen der beiden Veranstaltungen am Samstag ab 14 Uhr für Autos gesperrt. (wit)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben