Nachhaltige Kommune

Neukirchen-Vluyn stellt die Weichen für die Zukunft

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  Am Donnerstagabend haben sich rund 40 Bürger getroffen, um über die Zukunft Neukirchen-Vluyns zu diskutieren. Die Rede ist von Weichenstellung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es herrschte reges Treiben am Donnerstagabend in der ersten Etage des Rathauses. Rund 40 Bürgerinnen und Bürger sind zur zweiten Sitzung der Steuerungsgruppe für das Projekt „global nachhaltige Kommune“ gekommen. Bei diesem Treffen ging es primär darum, ausgehend von den großen Themen erste visionäre Strategien und Zielsetzungen für Neukirchen-Vluyn zu entwickeln.

Die fünf großen Ziele, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer abarbeiten, sind: Globale Verantwortung & Eine Welt, nachhaltige Mobilität, Ressourcenschutz & Klimafolgenanpassung, soziale Gerechtigkeit & zukunftsfähige Gesellschaft sowie gute Arbeit & nachhaltiges Wirtschaften.

Zu jedem Thema gab es eine Arbeitsgruppe; jeder Teilnehmer konnte sich drei Themen wählen, bei denen er die ersten Schritte zur Zielformulierung beitragen wollte. Ein bisschen wie beim Speeddating: Nach jeweils zehn Minuten war die Diskussion vorbei und die Teilnehmer zogen weiter.

Die Fragen: Wie stellt man sich die Stadt im Jahr 2030 vor? Was sind die Ziele? Welche Akteure werden gebraucht? Wo liegen die Hindernisse und Probleme?

Johannes Pagel und Philipp Lange von der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW, die den Prozess begleiteten, waren voll des Lobes für das hiesige Engagement. „Die Steuerungsgruppe ist echt engagiert“, sagte Pagel. „Neukirchen-Vluyn muss sich nicht verstecken.“ Das habe er in anderen Kommunen auch schon anders erlebt.

Aus den strategischen Zielen, die die Teilnehmer in dieser Sitzung formulieren, machen Pagel und Lange im Anschluss operative Ziele. Beispiel: ÖPNV. Wenn die Utopie lautet, dass es einen bezahlbaren und erreichbaren ÖPNV geben muss, könnte ein operatives Ziel sein, dass bis 2030 alle Haltestellen barrierefrei ausgebaut sind. Lange: „Heute werden die Weichen gestellt.“ Das nächste Treffen ist im Februar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben