Unfall

Moers: 13-Jähriger durch Güterzug lebensgefährlich verletzt

Der lebensgefährlich verletzte Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der lebensgefährlich verletzte Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Foto: sovo / NRZ

Moers.  Am Mittwochnachmittag ist am Bahnhof Moers ein 13-jähriger Junge lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde von einem Güterzug erfasst.

Am Bahnhof in Moers hat sich am Mittwoch am frühen Nachmittag ein schweres Unglück ereignet. Gegen 13.45 Uhr wurde ein 13-jähriger Junge am Bahnsteig von einem Güterzug erfasst und dabei in das Gleisbett gezogen worden. Dabei wurde das Kind lebensgefährlich verletzt.

Feuerwehr, Rettungswagen, Notarzt und Notfallseelsorger waren schnell am Unfallort. Rund um den Bahnhof sperrte die Polizei die Zufahrt ab. Passanten wurden gebeten, sich entfernt aufzuhalten.

Unfall am Bahnhof Moers: Zug riss Jungen ins Gleisbett

Gegen 14.30 Uhr landete ein Rettungshubschrauber auf dem Bahnhofsvorplatz, um das Kind, das bis dahin in einem Rettungswagen versorgt worden war, in eine Unfallklinik zu fliegen.

Hier gibt es mehr aus Moers und Umgebung

Der Zug war nach Angaben der Bundespolizei in den Bahnhof eingefahren, als es zu dem Unfall kam. Der Junge wurde ins Gleisbett gerissen und erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Arm, teilte die Bundespolizei am Abend mit.

Notfallseelsorger kümmerten sich um Zeugen und Angehörige

Notfallseelsorger und Opferschutzbeaufragte von Kreis- und Bundespolizei kümmerten sich um Zeugen und Angehörige des Jungen. Der Lokführer des Güterzuges konnte die Fahrt nicht fortsetzen und wurde abgelöst, berichtete die Bundespolizei.

Der Zugverkehr am Bahnhof Moers wurde für mehr als zwei Stunden eingestellt. Um 16.08 Uhr war die Strecke dann wieder frei, teilte die Bundespolizei mit. Insgesamt fielen fünf Züge ganz oder auf der Teilstrecke nach Moers aus, berichtete die Bundespolizei. Zum Unfallhergang ermittelt die Bundespolizei.

(Red.)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER