Polizei

Pferd stirbt nach Stichattacke in Kamp-Lintfort

Die Polizei sucht nach der Attacke Zeugen, die den Vorfall in Kamp-Lintfort beobachtet haben.

Die Polizei sucht nach der Attacke Zeugen, die den Vorfall in Kamp-Lintfort beobachtet haben.

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Kamp-Lintfort.   Ein Unbekannter hat in Kamp-Lintfort ein Pferd mit einem Gegenstand im Halsbereich schwer verletzt. Das Tier musste eingeschläfert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Kamp-Lintfort musste ein Pferd nach einer Stichattacke eingeschläfert werden. In der Zeit von Sonntag, 22 Uhr, bis Montag, 8.50 Uhr, hatte ein unbekannter Täter das Tier mit einem noch unbekannten Gegenstand im Halsbereich verletzt. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Eine Zeugin bemerkte am Montagmorgen, dass es dem Tier nicht gut ging. Die herbeigerufene Tierärztin stellte dann einen Einstich im Hals des Tieres fest. Das Pferd, das in einem Stall auf einem Hof an der Alpener Straße untergestellt war, musste wegen der schweren Verletzung eingeschläfert werden.

Die Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Kamp-Lintfort zu melden:
02842 / 934-0

.

In den vergangenen Monaten gab es am Niederrhein mehrere Attacken auf Pferde, darunter eine im November 2ß18 auf eine Stute in einer Pferdepension in Neukirchen-Vluyn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben