Spielplätze

In Neukirchen-Vluyn gibt’s nun eine Satzung für Spielplätze

Die Regeln sind jetzt festgeschrieben.

Die Regeln sind jetzt festgeschrieben.

Foto: Heiko Kempken / Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  Die Politik hat die Spielplatzsatzung mit knapper Mehrheit beschlossen. Sie regelt das Verhalten auf den Spielplätzen. Und benennt Sanktionen.

Die Stadt hat jetzt eine Spielplatzsatzung. Diese regelt verbindlich, welches Verhalten auf den Spiel- und Bolzplätzen gebilligt wird. Festgelegt ist, dass es nicht erlaubt ist, dort mit Autos, Motorrädern, Mofas oder anderen motorisierten Fahrzeugen zu fahren, Hunde und andere Tiere auf den Plätzen auszuführen, Alkohol, alkoholhaltige Getränke sowie Drogen aller Art zu konsumieren oder Glas oder Spritzen mitzuführen.

Hieb- und Stoßwaffen und gefährliche Gegenstände und Stoffe, die geeignet sind, Personen zu verletzen oder Sachen zu beschädigen, sollten ebenfalls nicht mit auf das Gelände gebracht werden. Zigaretten sollten sich die Raucher woanders anzünden und auch ihre Wasserpfeifen besser zu Hause lassen.

Drohnen sind nicht erlaubt

Auf Spielplätzen ist demnach kein offenes Feuer erlaubt, es darf nicht gegrillt, gezeltet und dort übernachtet werden. Schieß-, Wurf- oder Schleudergeräte dürfen nicht benutzt werden und geneigte Nutzer dürfen keine Modellflugzeuge oder Drohnen dort betreiben.

Die Stadt kann bei groben oder wiederholten Verstößen ein Platzverbot aussprechen.

Der Rat der Stadt hat die Satzung in der jüngsten Sitzung beschlossen. Allerdings nur mit einer knappen Mehrheit. Die SPD-Fraktion und der Vertreter der Piraten mochten dem Regelwerk nicht zustimmen, der FDP-Ratsherr enthielt sich. (sovo)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben