Karneval

In Moers erwacht der Hoppeditz bei KAB und Lusticana

Die neue Session läuft: Hoppe und Ditz stehen mit dem KAB-Präsidenten Helmut Pest (r.) auf der Bühne beim Hoppeditz-Erwachen der KG Lusticana-Barbara.

Die neue Session läuft: Hoppe und Ditz stehen mit dem KAB-Präsidenten Helmut Pest (r.) auf der Bühne beim Hoppeditz-Erwachen der KG Lusticana-Barbara.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Moers.  Bei der KAB St. Barbara und der KG Lusticana müssen Hoppe und Ditz einiges aufarbeiten. Gitti Prinz weiß, was das Wichtigste an dem Abend ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn der Hoppeditz erwacht, dann beginnt für die Karnevalisten die so genannte fünfte Jahreszeit, der Karneval. Der Elferrat des KAB St.Barbara und der KG Lusticana Barbara Moers-Meerbeck feierten am Freitagabend im Meerbecker Jugendheim zusammen, beide Vereine haben sich nun schon seit einem halben Jahrzehnt dafür zusammengeschlossen.

Hoppe und Ditz liegen, zunächst noch schnarchend, in ihren Betten, auf der Bühne. Sie erwachen langsam aus ihren tiefen Schlaf und singen den Karnevalsklassiker „Denn, wenn dat Trömmelsche geht“. Die Zipfelmützen tragenden Herren stoßen mit einem Gläschen Schnaps an, um das Aufwachen zu zelebrieren und zu erleichtern. Hoppe und Ditz haben während ihres langen Schlafes einiges verpasst. Sie leiten den Abend mit einer lokalpolitischen Büttenrede ein.

Nicht nur die Tänzer haben lange auf diesen Abend gewartet

Der in den Farben der Vereine rot-weiß und blau-weiß geschmückte Raum ist gefüllt von Mitgliedern, Verwandten und Bekannten. Auch Karnevalspräsidenten anderer Vereine sind zu Besuch. Nach einer Ordensverleihung tanzt die Kindergarde auf der kleinen Bühne, was von dem Publikum mit einem dreifachen Helau gefeiert wird. Das Abendprogramm war gefüllt mit Musik, Tanz und Komik. Sabrina Grunert von der KG Lusticana berichtet, dass sich die Mitglieder auf diesen Abend immer sehr freuen würden. Mit ihm beginne die spannende Zeit, auf die sich vor allem die Tänzer das ganze Jahr über vorbereiten würden.

Das diesjährige Kinderprinzenpaar, Anna und Chris, von der KG Fantasia, stellte sich vor. Sie, ihre Hofdamen und das Maskottchen, Eddie, die Maus, werden die kommenden Veranstaltungen begleiten. Gitti Prinz, die die KG Lusticana vor 65 Jahren mitbegründete, war begeistert. Sie erklärte lächelnd, dass sie sich immer auf diese Zeit freuen würde. Karneval bedeute für sie Brauchtum. Daran müsste man festhalten. Sie sagt: „Am schönsten ist es, in die Gesichter der Anderen zu schauen. Die Leute haben Spaß und das ist das Wichtigste“. Das Bühnenprogramm des Abends endet mit einer Gesangsaufführung der Knackis: Männer aus beiden Vereinen singen zusammen mit dem Publikum bekannte Jecken-Lieder.

Termine: 1. Februar 2020, Galasitzung der KG Lusticana, 15. Februar 2020, Sitzung der KAB St. Barbara. Karten gibt es bei Petra Weier unter: .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben