Bildung

Im Programm des Laboratoriums geht’s in Moers um Fleisch

Ein Thema ist die Fleischindustrie.

Ein Thema ist die Fleischindustrie.

Foto: Christophe Gateau / dpa

Am Niederrhein.  Es gibt ein neues Programm des Ev. Laboratoriums mit verschiedenen Veranstaltungen in Rheinberg, Moers und Duisburg. Ein Thema: Fleischindustrie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Darf die Kirche politisch sein? Sie muss! Denn die Welt, so steht es in der Bibel, ist den Menschen von Gott anvertraut. Deswegen gehören das Wohl der Menschen, der Natur sowie ihr Verhältnis zueinander und die Gerechtigkeit in den Blick. Diese Forderung setzt das neu erschienene Programm des Ev. Laboratoriums, dem evangelischen Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt, in den nächsten Monaten um.

Zu den Veranstaltungen zählen zum Beispiel ein Vortrag in Moers am 13. November, wie es den Beschäftigten und den Tieren in der Fleischindustrie geht. Ob Genossenschaften den Kirchengemeinden Möglichkeiten nachhaltigen und sozialen Wirtschaftens bieten, ist Thema am 26. Oktober in Rheinberg.

Umweltverschmutzung widerspricht der Schöpfungsverantwortung – aber kann Emissionshandel als zentrales Instrument der EU-Klimapolitik ökologische Verbesserungen schaffen? Darüber diskutieren in Duisburg am 30. Oktober Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, der Tyssenkrupp Steel Europe AG sowie der Europäischen Kommission. Und am 29. Oktober spricht Philippe Narval in Moers über Alternativen für die Erneuerung des demokratischen Systems. Dabei berichtet er auch vom Modellprojekt Bürgerrat.

Um Demokratie und Menschenrechte sowie „das individuelle Leben im Unrechtsstaat DDR und in der Marktwirtschaft“ geht es in der Konzertlesung in der Ev. Stadtkirche Moers mit dem berühmten Liedermacher Stephan Krawzyck, einst Musicalstar der DDR, dann als Dissident abgeschoben. Einen Ökumenischen Gottesdienst zum Barbara-tag feiern die Arbeiter, ehemalige Angestellte und alle Interessierten am 8. Dezember in der Ev. Kirche Walsum-Aldenrade sowie in der Werkshalle beim Hüttenwerk Krupp Mannesmann.

Darüber hinaus verzeichnet das Programm etliche weitere Veranstaltungen, auch zu Fragen einer nachhaltigen Verkehrspolitik, Sakralbauten in industrieller Umgebung und zu Fragen biblischer Sozial- und Gesellschaftskritik.

Die Broschüre ist bei evangelischen Kirchengemeinden und beim Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg-Niederrhein, Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg, 0203/29 51 31 70 kostenfrei erhältlich. Darüber hinaus kann es auf der Internetseite www.ev-laboratorium.de/files/aktuelles_programm.pdf eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben