Hospizdienst

Hospizdienst Kamp-Lintfort hat nun eine zweite Koordinatorin

Simone Tappertz (l.) ist jetzt neben Renate Hirt hauptamtlich für den Hospiz-Verein Kamp-Lintfort tätig.

Simone Tappertz (l.) ist jetzt neben Renate Hirt hauptamtlich für den Hospiz-Verein Kamp-Lintfort tätig.

Foto: Hospiz-Verein / KL

Kamp-Lintfort.  Personelle Verstärkung für den Hospizdienst Kamp-Lintfort: Er hat jetzt mit Simone Tappertz eine zweite hauptamtliche Koordinatorin im Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Hospizdienst Kamp-Lintfort freut sich über Verstärkung. Seit Anfang Februar hat Renate Hirt als Koordinatorin die Einsätze der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer allein gesteuert und begleitet. Nun erhält sie Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben, wie beispielsweise die palliativpflegerische Beratung schwerkranker Menschen und deren Angehörigen oder Unterstützung des ehrenamtlichen Teams.

Für den Verein Ambulante Hospiz Arbeit Kamp-Lintfort ist nunmehr auch Simone Tappertz als zweite hauptamtliche Koordinatorin im Einsatz, um die Arbeit des Hospizdienst mitzugestalten und tragen.

Ambulante Hospizarbeit stellt einen Teil des umfassenden Angebotes des Vereines dar, mit dem Ziel, ein Verbleiben in der gewohnten Umgebung zu ermöglichen, wo es gewünscht ist. Dies geschieht in Kooperation mit verschiedenen palliativen Netzwerken. So können Menschen die letzten Tage und Wochen ihres Lebens in Würde, Geborgenheit und mit einer für sie entsprechenden medizinischen Versorgung verbringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben