Diskussion

Fridays for future zu Gast beim NRZ-Treff in Moers

Was läuft schief beim Klimaschutz? Diese und andere Fragen sind Themen beim NRZ-Treff im Medienhaus am 2. Juli.

Was läuft schief beim Klimaschutz? Diese und andere Fragen sind Themen beim NRZ-Treff im Medienhaus am 2. Juli.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Moers.  Was läuft schief beim Klimaschutz? Welche Botschaft haben junge Menschen an die Politik? Die NRZ diskutiert am 2. Juli mit fünf besonderen Gäste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was läuft schief beim Klimaschutz? Wie nah ist die CDU noch an den Bürgerinnen und Bürgern dran? Welche Rolle spielen Jungsozialisten bei der Erneuerung der SPD? Und schließlich: Welche Botschaften haben junge Menschen an die Politik? Antworten auf diese Fragen liefert der NRZ-Treff Generationen und Umwelt am kommenden Dienstag, 2. Juli, 18 Uhr, im Medienhaus Moers, Homberger Straße 4.

Auf Einladung der Redaktion diskutieren dann Antonia Leffers, Jan Pütter (beide Fridays for Future), Marco Jacob (Jusos), Gudrun Tersteegen (Grüne) und Ingo Brohl (CDU).

Seit Monaten bewegen die friedlichen Proteste von Fridays for Future Deutschland. Junge Menschen, viele von ihnen Schülerinnen und Schüler, gehen auf die Straße. Sie setzen sich dafür ein, was eigentlich selbstverständlich sein sollte – und es doch nicht ist: Unsere Umwelt zu schützen, behutsam mit der Natur umzugehen.

Antonia Leffers und Jan Pütter sind Teil von Fridays for Future in Neukirchen-Vluyn und Moers. Sie werden beim NRZ-Treff über ihre Forderungen und ihre Ziele berichten. Marco Jacob ist der neue Vorsitzende der Jungsozialisten in Neukirchen-Vluyn. Was gibt er der SPD mit auf den Weg, damit sie ihre Talfahrt endlich stoppen kann? Gudrun Tersteegen ist Sprecherin des Grünen-Ortsvereins Moers. Sie wird über den Höhenflug ihrer Partei berichten, und auch darüber, wie die neue Stärke der Grünen das Bündnis für Moers (SPD, Grüne, Grafschafter) verändern könnte. Beim CDU-Fraktionsvorsitzenden Ingo Brohl wird interessant sein, zu erfahren, wie er den Kurs seiner Partei und den Umgang mit dem Rezo-Video sieht. Eine Frage an Gudrun Tersteegen und Ingo Brohl wird sein: Tut Moers genug für den Klimaschutz?

Die NRZ-Redaktion freut sich auf eine spannende Diskussion beim NRZ-Treff Generationen und Umwelt. Wie immer spielt das Publikum eine wichtige Rolle: Mischen Sie sich ein! Der Termin: Dienstag, 2. Juli, 18 Uhr, Medienhaus Moers, Homberger Straße 4.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben