FFF Moers

Fridays for Future auch in Moers wieder auf der Straße

Fridays for Future sind in Moers wieder unterwegs. Am Freitag vor dem Rathaus wurden sie von Omas for Future unterstützt.

Fridays for Future sind in Moers wieder unterwegs. Am Freitag vor dem Rathaus wurden sie von Omas for Future unterstützt.

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Die Ziele sind gleichgeblieben, die Umwelt- und Klimaprobleme sind größer geworden: Deshalb startet Fridays for Future in Moers neue Aktionen.

Moers. Fridays for Future (FFF) machen auch in Moers wieder auf sich aufmerksam. Wegen der Corona-Pandemie hatte es lange keine Aktionen für eine bessere Umwelt mehr gegeben. Vor zwei Jahren hatte FFF in Moers allerdings hunderte Menschen mobilisiert.

Am Freitag gab es einen ersten – angemeldeten – Protest vor dem Rathaus in Moers. „Für den Anfang ist es okay, wir starten jetzt wieder durch“, sagte eine Sprecherin der Bewegung. Weitere Aktionen sollen folgen, denn die Umwelt- und Klimaprobleme sind nicht kleiner geworden. Mit dabei waren am Freitag auch Mitglieder von Omas for Future aus Moers.

Der Klimanotstand in der Stadt ist 2019 ausgerufen worden

Im Sommer und Herbst 2019 hatte sich auch die Moerser Politik mit der Bewegung beschäftigt. Auch vor dem Hintergrund der Proteste für mehr Klimaschutz hatte sich das damalige Bündnis für Moers (SPD, Grüne, Grafschafter) dafür eingesetzt, dass in Moers der Klimanotstand ausgerufen wurde.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben