Fachtagung zu Drogenkonsum an Schulen

Kamp-Lintfort.   Cannabis ist die von Jugendlichen am häufigsten konsumierte illegale Droge. Auch in der Schule sehen sich Lehrkräfte mit dem Cannabiskonsum von Schülern konfrontiert. Kristina Kaiser von der Drogenhilfe Kamp-Lintfort: „Uns erreichen immer mehr Anfragen von Lehrenden, die unsicher sind, wie sie sich in entsprechenden Situationen verhalten sollen, zum Beispiel wenn ein Schüler beim Kiffen in Schulnähe auffällt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Cannabis ist die von Jugendlichen am häufigsten konsumierte illegale Droge. Auch in der Schule sehen sich Lehrkräfte mit dem Cannabiskonsum von Schülern konfrontiert. Kristina Kaiser von der Drogenhilfe Kamp-Lintfort: „Uns erreichen immer mehr Anfragen von Lehrenden, die unsicher sind, wie sie sich in entsprechenden Situationen verhalten sollen, zum Beispiel wenn ein Schüler beim Kiffen in Schulnähe auffällt.“

In diesem Zusammenhang bestehen oft Unsicherheiten in Bezug auf rechtliche Vorgaben und den eigenen pädagogischen Handlungsspielraum. Die Fachkräfte für Suchtprävention der Drogenhilfe der Grafschafter Diakonie in Moers und Kamp-Lintfort haben daher zusammen mit den Drogenberatungsstellen sowie mit der Unterstützung des Schulamtes Kreis Wesel für den 24. April von 14 bis 17 Uhr einen Fachtag mit dem Titel „Cannabis denn Sünde sein?“ im Kreishaus Wesel, Reeser Landstraße 31, organisiert. Der vermittelt Informationen und bietet Gelegenheit für Diskussionen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben