Schützen

Dieter Kirmse wird Schützenkönig in Kamp-Lintfort

Dieter und Renate (rechts) Kirmse bestiegen am Samstag den Schützenthron der St. Johannes Nepomuk Bruderschaft Alt Lintfort und der St. Josef Schützenbruderschaft Kloster Kamp. Foto:

Dieter und Renate (rechts) Kirmse bestiegen am Samstag den Schützenthron der St. Johannes Nepomuk Bruderschaft Alt Lintfort und der St. Josef Schützenbruderschaft Kloster Kamp. Foto:

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Kamp-Lintfort.   Dieter Kirmse wird Schützenkönig am Kamper Berg in Kamp-Lintfort. Er ist nicht der erste in der Familie, dem der Königsschuss gelingt..

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein riesiger Torbogen aus Nadelbaumzweigen, geschmückt mit roten, weißen und orangefarbenen Papierrosen steht am Eingang zur Klosterstraße, die Richtung Kloster Kamp führt – ein klares Zeichen. Es ist wieder soweit: Die St. Johannes Nepomuk Bruderschaft Alt Lintfort und die St. Josef Schützenbruderschaft Kloster Kamp ehren ihr neues Königspaar. „Ich wünsche euch für die nächsten zwei Jahre alles Gute, dass Ihr uns gut vertretet und dass wir mit euch viele gute Stunden, viele gute Feste feiern dürfen und können“, gratulierte Herbert Kirscht, Moderator der Krönungszeremonie, dem neuen Königspaar Renate und Dieter Kirmse von der St. Johannes Nepomuk Bruderschaft.

Den beiden stehen Werner und Andrea Verhülsdonk sowie Britta und Manfred Gietmann als weitere Thronpaare zur Seite. Als Ministerpaare treten Ilse und Gerhard Ketelaars sowie Irmgard und Jürgen Preuß für die nächsten zwei Jahre ihren Dienst an. Beim feierlichen Silberwechsel übergab das scheidendes Paar Rosi und Johannes Verhülsdonk von der St. Johannes Nepomuk Bruderschaft die Zeichen der Macht an das neue Königspaar.

Dieter Kirmse schoss den Vogel bereits Anfang Mai ab und folgte somit der Familientradition. Seine Frau Renate Kirmse erzielte vor sechs Jahren ebenfalls den entscheidenden Treffer und verdiente sich somit den Titel als erste Königin der Bruderschaft.„Ich würde sagen, ich fühle mich genauso wie vorher“, lachte Renate Kirmse mit Krone auf dem Kopf. „Natürlich ist es schön.“ Ihr Mann Dieter schätzt an der Bruderschaft vor allem das Miteinander: „Das Zusammensein mit Freunden, die vielen Feiern und gemeinsam irgendwo hinzufahren, das ist toll.“

Nach der Krönungszeremonie folgte das Fahnenschwenken zu Ehren der neuen Hoheiten. Anschließend hielt Kaplan Jobin John Vaipumepurath die Festmesse. „Wenn die ganzen Ehrungen vorbei sind, findet der Ball statt, auf dem dann hoffentlich alles tanzen“, sagte Heinrich Ketelaars, Schriftführer der St. Johannes Nepomuk Schützenbruderschaft.

Die Königs- und Thronpaare der benachbarten Schützenbruderschaften ließen sich die Feier natürlich nicht entgehen. Mitglieder der St. Michael Schützenbruderschaft Saalhoff, der St. Bernhardus Bruderschaft Rossenray, der St Martini Bruderschaft Eyll-Rayen und des Schützenvereins Eintracht Altfeld-Saalhoff kamen, um Renate und Dieter Kirmse zu feiern.

Die Feierlichkeiten auf Kloster Kamp erstreckten sich über das ganze Wochenende und starteten Freitagabend mit „Rock im Zelt“ mit der Band Rewind-Stonescover, der Rock-Coverband Ageless aus Goch und Dj Floyd. „Die Stimmung war super. Die Musik hat anscheinend allen gefallen“, freute sich Heinrich Ketelaars über die gute Resonanz. „Heute Morgen haben wir das Königspaar an der Wohnung abgeholt und jetzt wird noch gefeiert. Morgen, am Sonntag, gibt es ein Familienfest mit Kirmes.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben