Lange Nacht der VHS

Die VHS Moers bietet ein tolles Programm zur langen Nacht

Das Hanns-Dieter Hüsch-Haus an der Wilhelm Schroeder Straße ist Dreh- und Angelpunkt der langen Nacht in Moers.

Das Hanns-Dieter Hüsch-Haus an der Wilhelm Schroeder Straße ist Dreh- und Angelpunkt der langen Nacht in Moers.

Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool

Moers.  Zum 100-jährigen Jubiläum der Volkshochschulen in Deutschland gibt es in Moers am 23. September bis in den späten Abend hinein viele Angebote.

Die deutschen Volkshochschulen bieten seit 100 Jahren die Möglichkeit der Weiterbildung. Egal ob Jung oder Alt, ob arbeitssuchend oder arbeitnehmend: An einer VHS kann jeder an Kursen teilnehmen und seinen Horizont erweitern.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums laden die Volkshochschulen in Deutschland am 20. September zur ersten langen Nacht der Volkshochschulen ein. Auch die VHS Moers-Kamp-Lintfort wird im Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum ein volles Programm anbieten. Von 18 bis 23 Uhr können die Besucher Musik, Tanz, Sprachen, Kunst und Bewegung für Körper und Geist hautnah miterleben, alles kostenlos natürlich.

Sprach- und Malkurse und für Computerfreunde ist auch etwas dabei

In der Eingangshalle des Gebäudes wird eine Bühne aufgebaut, wo um 18.30 Uhr Bürgermeister Christoph Fleischhauer die Gäste und Dozenten begrüßen wird. Anschließend wird VHS-Leiterin Beate Schieren-Ohl noch ein paar Worte zum Jubiläum sagen, bevor im ganzen Haus die erste Kurse beginnen. Die VHS Moers-Kamp-Lintfort feiert zwar 2023 erst 75-jähriges Bestehen, trotzdem nimmt man an der Aktion teil. „Wir wollen die Reichweite der Volkshochschule erhöhen und wir sind davon überzeugt, dass Volkshochschulen wichtige Institutionen sind“ verrät Beate Schieren-Ohl.

In den Gymnastikräumen des Gebäudes wird es Atem- und Bewegungskurse geben, in den Kunsträumen wird Jörn Kempfer den ganzen Abend Bildhauerei und Malkurse anbieten und im PC-Raum wird Photoshop-Künstler „Schwaighofer Art“ seinen Kurs live aus der VHS Hamburg streamen.

Auch in den restlichen Seminarräumen des Hauses wird es den Abend über ein bunt gemischtes Programm geben. Sprachkurse in Französisch und Russisch zum Reinschnuppern oder philosophische Gedankenexperimente sind nur ein kleiner Teil des Programms.

Für diejenigen, die einmal wieder ihre Smartphone- oder PC-Kenntnisse auffrischen wollen, wird es ebenfalls Kurse geben. Niemand muss Sorge haben, etwas zu verpassen. „Sie können sich zwischen den Kursen frei bewegen“ erklärt die Leiterin der Volkshochschule. Überall im Gebäude werden Stundenpläne zur Orientierung aushängen. Dass man nicht einfach in einen Yoga-Kurs rein- und rausstolpert, sollte man sich trotzdem zu Herzen nehmen.

Die Stadtbibliothek und das Stadtarchiv werden sich ebenfalls am Programm beteiligen. Die Bibliothek wird mit verlängerten Öffnungszeiten vertreten sein, während das Stadtarchiv Führungen anbietet. Verpflegung und Cocktails gibt es für die Besucher den Abend über vom Café Pilatus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben