Seniorenwunschbaum

Die Senioren in Neukirchen-Vluyn wünschen sich was

Seniorenwunschbaum-Initiatorin Melanie Kiesendahl.

Seniorenwunschbaum-Initiatorin Melanie Kiesendahl.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  Endspurt beim Seniorenwunschbaum: Noch rund eine Woche läuft die Aktion. Dann werden die Geschenke ausgegeben. Es sind schöne Wünsche dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Melanie Kiesendahl hat am Wochenende noch einmal nachgelegt. Damit hängen die letzten 40 Karten am Seniorenwunschbaum in der Kulturhalle. „Der letzte Schwung“, sagt die Initiatorin der Aktion. Rund eine Woche haben die Neukirchen-Vluyner noch die Möglichkeit, Senioren zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. Dann ist Schluss.

Am Freitag, 20. Dezember, werden die Geschenke im Haus der Familie, Leineweberplatz 10, zwischen 12 und 16 Uhr ausgegeben. Die gelernte Krankenpflegerin hofft natürlich, dass bis dahin alle Karten einen Abnehmer oder eine Abnehmerin gefunden haben und die Geschenke rechtzeitig wieder mit dem Wunschzettel bei Juwelier Hubben oder Schreibwaren Teschner abgeliefert sind. Sollte das nicht der Fall sein, hat sie einen Plan B in der Hinterhand. „Zwei Firmen fangen das dann auf“, sagt sie. Aber es bleibt ihr Wunsch, dass es soweit gar nicht kommen muss.

Zu den neuen Wünschen, die die Senioren aufgeschrieben haben, gehört auch Zeit. „Mal aus einer Zeitschrift vorlesen“, sagt Melanie Kiesendahl. Eine frühere Erzieherin habe sich gewünscht, einmal wieder den Trubel in einem Kindergarten erleben zu dürfen. „Das hat mich berührt“, sagt die Wunschbaum-Initiatorin. Der Wunsch wird erfüllt. Obwohl die Aktion in diesem Jahr noch eine Woche läuft, bastelt Melanie Kiesendahl schon an Optimierungen für das nächste Jahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben