Dem Elend der Straßenkatzen ein Ende machen

Kamp-Lintfort.   Der Tierschutzverein Kamp-Lintfort, der nicht zu verwechseln ist mit dem Tierheim „Tierherberge“, hat ein weiteres Projekt in Angriff genommen – die Rettung von kleinen Straßenkatzen. Trotz der seit Jahren durchgeführten Kastrationen mit Hilfe des Vereins werden immer noch viele Katzen wild geboren. Ihre Mütter müssen den Nachwuchs unter schwierigen Bedingungen durchbringen. Nicht immer klappt das – wie im Fall der Geschwister Lilifee, Billi und Bobby.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Tierschutzverein Kamp-Lintfort, der nicht zu verwechseln ist mit dem Tierheim „Tierherberge“, hat ein weiteres Projekt in Angriff genommen – die Rettung von kleinen Straßenkatzen. Trotz der seit Jahren durchgeführten Kastrationen mit Hilfe des Vereins werden immer noch viele Katzen wild geboren. Ihre Mütter müssen den Nachwuchs unter schwierigen Bedingungen durchbringen. Nicht immer klappt das – wie im Fall der Geschwister Lilifee, Billi und Bobby.

Ihre Mutter wurde von einem Auto überfahren, und die drei 5 Wochen alten Kätzchen waren auf sich selbst gestellt. Als sie auf der Mülldeponie gefunden wurden, waren sie krank und unterernährt. Jetzt sind sie gesund gepflegt und aufgepäppelt, bald werden sie kastriert. Inzwischen haben sie schon ein zu Hause gefunden. Die Kleinen kann man noch sozialisieren (auch jetzt sind Kitten in Pflegestellen untergebracht und zur Vermittlung frei). Bei den erwachsenen wilden Katzen klappt das nicht.

Gelingt den Katzenmüttern die Aufzucht, hat das zur Folge, dass die Kitten sich weiter vermehren. So wird schnell aus einer Katze eine Katzenkolonie mit elenden Bedingungen.

Die Kastrationen kosten Geld, das knapp ist. Allein in diesem Jahr waren es laut Schriftführerin Angelika Jäger 200 Kastrationen: „Selbst, wenn uns die Tierärzte im Preis entgegen kommen, reicht der Zuschuss vom Landestierschutzverband nicht.“ Der Tierschutzverein Kamp-Lintfort mit gerade mal 79 Mitgliedern finanziert sich aus dem Zuschuss, Mitgliedsbeiträgen und Spenden (Bankverbindung: DE04350500000760124479 bei der Sparkasse Duisburg, Spendenquittung wird ausgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben