Mobilfunk

Darum dauert es noch mit dem Funkloch in Hoerstgen

Die Hoerstgener müssen sich noch gedulden.

Die Hoerstgener müssen sich noch gedulden.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / picture alliance/dpa

Kamp-Lintfort.  Der Sendemast steht seit dem Sommer an der Schlossallee, aber Hoerstgen hat immer noch eine schlechte Verbindung. Das sagt die Telekom dazu.

Seit Juli ist er fertig, der neue Sendemast der Telekom an der Schlossallee in Hoerstgen. Er wurde sehnlichst erwartet, sollte er doch das ärgerliche Funkloch und die zum Teil schlechte Versorgung mit mobilem Internet im Kamp-Lintforter Ortsteil beenden.

Allein: Auch nach Monaten ist der augenscheinlich fertige Mast nicht am Netz. Die Telekom erklärt auf Anfrage der Redaktion: „Es gibt noch Mängel an der Antennenanlage, die noch vom Antennenhersteller behoben werden müssen. Wir gehen daher aus heutiger Sicht von einer Inbetriebnahme nicht vor Ende März aus.“ Die Hoerstgener müssen sich wohl noch gedulden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben