Fest

CDU wertet das Pappelseefest in Kamp-Lintfort als Erfolg

Die Angels Cheerleader traten ebenfalls beim Pappelseefest auf

Die Angels Cheerleader traten ebenfalls beim Pappelseefest auf

Foto: Privat / NRZ

Kamp-Lintfort.  Lebendiges Treiben herrschte beim Fest am Pappelsee in Kamp-Lintfort, zu dem die CDU eingeladen hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Wiese am Pappelsee war am Sonntag wieder sehr belebt. Bei strahlendem Sonnenschein und einer Tasse Kaffee kamen die Bürger mit Politikern ins Gespräch, stellten Fragen zur Politik und lernten Parteimitglieder kennen.

„Es ist grandios, wie viele Leute schon jetzt da sind“, freute sich Simon Lisken, Vorsitzender der CDU Kamp-Lintfort, kurz nach der Eröffnung der Feierlichkeit. Das Pappelseefest hat eine lange Geschichte. „1980 haben die CDU-Mitglieder aus Kamp-Lintfort ihr erstes Pappelseefest gefeiert“, erklärte Lisken. Damit ist das Pappelseefest exakt so alt wie Lisken – 39 Jahre. CDU-Ratsmitglied Heiner Schremmer hatte damals die Idee zum Fest. Schremmer ist 2015 gestorben. „Heiner wohnte direkt am Pappelsee. Er kam damals häufig zu Besuch, um zu sehen, wie sich das Pappelseefest entwickelt. Es war ihm eine Herzensangelegenheit, diesen Ort mit Leben zu füllen“, sagte Lisken.

Bereits am frühen Sonntagmorgen hatten rund 20 Helfer den Grillstand, den Getränkewagen sowie ein großes Kaffee- und Kuchenbuffet aufgebaut. Die Hüpfburg und die sieben Meter hohe Rutsche kamen hinzu. Am Mittag waren die Besucher vor Ort, nahmen auf den zahlreichen Bänken Platz und kamen ins Gespräch.

Die Kinder bastelten bei der Firma Clown Spaß-Luftballons und ließen sich bunte Gesichter aufmalen. Am Kuchenstand half die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Hermann aus und servierte eigens gebackenen Kuchen. Der designierte Landratskandidat und stellvertretende Kreisvorsitzende Ingo Brohl beantwortete Bürgerfragen. Er verkündete auch den Sieger der Auslosung, der eine Reise nach Berlin für zwei Personen zur CDU-Bundestagsabgeordneten Sabine Weiss gewann. Lisken und seine Parteifreunde waren rundum zufrieden mit dem Pappelseefest.

Ebenfalls glücklich über die große Resonanz am CDU-Informationswagen zeigte sich der 28-jährige Ali Akubulut. Seit einem Jahr leitet Akubulut die Junge Union in Kamp-Lintfort. Für die Partei gibt es noch einen Wunsch: „Wir haben aktuell rund 200 CDU-Mitglieder in Kamp-Lintfort. In unseren Reihen sind viele junge Mitglieder. Wenn es Leute gibt, die sich politisch einbringen möchten, sind sie bei uns willkommen“, sagte Lisken. So könne man dann im nächsten Jahr dynamisch und mit vielen Ideen zur Stadtentwicklung in die Kommunalwahlen starten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben