Ankündigung

Showtanz-Turnier und große Party in Wennemen

Die Aktiven-Gruppe (Ü16) "Wilde Weiber Wennemen" als "Der Grinch".

Die Aktiven-Gruppe (Ü16) "Wilde Weiber Wennemen" als "Der Grinch".

Foto: Privat

Wennemen.  In Wennemen organisieren Tanzsportclub und Jungschützen ein Showtanz-Turnier mit Party. Der Anlass ist ungewöhnlich: Die Halle ist zu klein.

In Wennemen wird es am Samstag, 23. November, erstmals ein Showtanzturnier für Ü-16-Tanzgruppen mit anschließender Party geben. Ausrichter ist der Tanzsportclub Wennemen mit seinem Vorstand Scarlett Schäfer (Vorsitzende), Natascha Körner (Schriftführerin) und Nadine Wüllner (Geschäftsführerin. Sie werden unterstützt von den Wennemer Jungschützen. Der Name der neuen Veranstaltung: 1. Wennemer-Narren-Cup für Showtänze Kurz: WNC .

Ein Grund: Um das große HSK-Freundschaftsturnier auszutragen, ist die Wennemer Halle schlicht zu klein. Und das obwohl vor vielen Jahren im Ort das HSK-Freundschaftsturnier ins Leben gerufen wurde. Seitdem findet es in vielen Orten des Hochsauerlandkreises statt. In diesem Jahr bereits am kommenden Sonntag, 27. Oktober, in Hoppecke.

Zehn Gruppen sind angemeldet

Insgesamt zehn Gruppen mit Teilnehmerinnen über 16 Jahren werden bei dem neuen Wennemer Turnier ihre Showtänze präsentieren. Es sind vor allem befreundete Tanzgruppen, die ihre Leistungen zeigen werden.

Da Wennemen schon von Anfang an beim HSK-Turnier dabei ist, kenne man inzwischen viele Tanzvereine, so Natascha Körner. Dass schon in der ersten Auflage so viele Gruppen Interesse zeigten, habe aber noch einen anderen Grund: Das neue Ü-16-Turnier sei nicht so streng. „Kleinere Gruppen, die nur für den heimischen Karneval tanzen, wissen, dass sie auf dem HSK-Tanzturnier keine große Chance haben“, berichtet Körner.

Bewertet werden die Teilnehmer in Wennemen von den tanzerfahrenen Damen des Ortes, die unter anderem Kostüm und Ausstrahlung unter die Lupe nehmen. Nachdem diese die Gewinner des Turniers ermittelt haben, findet um 22 Uhr die Siegerehrung statt.

Danach wird mit DJ Marius Rahrbach zu den Hits der 90er-Jahre gefeiert. Unterstützung während des Turniers und auf der darauffolgenden Party erhalten die Initiatoren von den Wennemer Jungschützen. „So kann man am Ende nicht nur die Arbeit, sondern auch Spaß und Gewinn teilen“, sagt Körner.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben