Feuerwehr

Schwerer Unfall in Werpe: 46-Jährige fährt gegen einen Baum

Bei einem Unfall in Werpe ist eine Frau lebensbedrohlich verletzt worden.

Bei einem Unfall in Werpe ist eine Frau lebensbedrohlich verletzt worden.

Foto: Feuerwehr

Schmallenberg-Werpe  Am Ortsausgang von Werpe ist es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es Montagmorgen gegen 8.20 Uhr in Werpe gekommen. Eine 46-jährige Schmallenbergerin war aus bisher noch ungeklärter Ursache am Ortsausgang Richtung Felbecke gegen einen Baum gefahren. Nach ersten Informationen handelte es sich um einen Alleinunfall. Drei Stunden nach dem Unfall konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Rettungshubschrauber wurde angefordert

Nachdem zunächst nur Rettungswagen und Feuerwehr angefordert worden waren, weil die Person in ihrem Pkw eingeklemmt war, stellte sich schnell heraus, dass das nicht reichte. Zusätzlich musste ein Rettungshubschrauber eingesetzt werden, für den die Feuerwehr einen Landeplatz suchte und einrichtete.

Feuerwehr befreit Frau aus ihrem Fahrzeug

Zu dem Einsatz waren der Löschzug Schmallenberg und die Löschgruppen Felbecke, Berghausen und mit einem weiteren Rettungssatz in Bereitstellung die Löschgruppe Bracht alarmiert worden. Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Brandoberinspektor Jürgen Schneider befreiten die Einsatzkräfte die Frau, die sich allein im Fahrzeug befand, mit hydraulischem Rettungsgerät (Rettungsschere, Spreitzer) und übergaben die schwer verletzte Patientin dem Rettungsdienst, der diese bereits bei der Befreiung aus dem Fahrzeug betreut hatte.

Während den Rettungsarbeiten musste die Straße voll gesperrt werden.

Weitere Informationen folgen.

Weitere Bilder und Artikel aus der Redaktion Meschede und Schmallenberg finden sich hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben