Falke-Marathon

Scheitert Falke-Marathon an einer defekten Heizungsanlage?

Ein Bild vom Falke-Rothaarsteig-Marathon 2017.

Ein Bild vom Falke-Rothaarsteig-Marathon 2017.

Foto: Archiv

Fleckenberg.  Die Heizung in der Schützenhalle Fleckenberg muss repariert werden. Die Stadt will auf Mittel vom Land warten - aber das könnte zu lange dauern.

Die Heizung in der Schützenhalle Fleckenberg ist defekt. Eigentlich sollte sie erst repariert werden, wenn die Mittel über die neue Landesförderung für Schützenhallen fließen.

Bis dahin, so brachte es jetzt Dieter Eickelmann im Haupt- und Finanzausschuss vor, könne es allerdings zu spät sein für den Falke-Marathon.

Mögliche Probleme bei Handwerker-Suche

Die beliebte Laufveranstaltung braucht im Oktober eine beheizbare Schützenhalle. „Wenn erst im Sommer klar ist, ob die Gelder über die Landesförderung fließen, findet man kaum noch einen Handwerker für die Instandsetzung.“

Das Problem: Bei einer Landesförderung dürfen in der Regel nicht vor der Bewilligung Aufträge vergeben und mit dem Bau begonnen werden. Auch nicht, wenn bei einer Absage, die Stadt mit einer Unterstützung bereitstehe.

Auf Landesförderung verzichten?

Eickelmann plädierte daher dafür auf die Landesförderung zu verzichten. Sonst müsse möglicherweise der Marathon, zu dem rund 1000 Läufer erwartet werden, abgesagt werden, so Eickelmann.

„Das will ja niemand“, betonte Bürgermeister Bernhard Halbe. Die Stadtverwaltung werde versuchen, mit der Bezirksregierung ins Gespräch zu kommen und den Druck in Fleckenberg darzustellen.

So könne man hoffentlich einen vorzeitigen Baubeginn ermöglichen, der die Förderung nicht zerschlage. Halbe weiß auch: „Das machen die nicht gern. Das kann auch schiefgehen.“

Der Antrag der UWG, die städtische Förderung vorzuziehen, soll deshalb im Juni zur Sicherheit, erneut auf die Tagesordnung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben