Feuerwehr

36 neue Kräfte für Feuerwehr in Bestwig und Olsberg

Diese 36 Feuerwehrleute legten jetzt ihre Grundausbildung erfolgreich ab.

Diese 36 Feuerwehrleute legten jetzt ihre Grundausbildung erfolgreich ab.

Foto: Jan Frigger

Bestwig/Olsberg.  Sie lernten in ihrer Freizeit alles für den Ernstfall: Jetzt gibt es Verstärkung für die Feuerwehren in Bestwig und in Olsberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

36 junge Feuerwehrleute, darunter eine Feuerwehrfrau, von den Freiwilligen Feuerwehren Olsberg und Bestwig haben erfolgreich ihren „Truppmann 2“-Lehrgang beendet. Sie verstärken jetzt die beiden Wehren. Damit haben 25 Feuerwehrleute aus der Stadt Olsberg und 11 aus der Gemeinde Bestwig ihre Feuerwehr-Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. Alle weiteren Lehrgänge auf Stadt-, Kreis oder auf Landesebene bauen auf dieser Grundausbildung für Feuerwehrleute auf. An den Wochenenden hatten die angehenden Feuerwehrleute in ihrer Freizeit die Schulbank gedrückt. Dazu gehörten neben theoretischem Unterricht und praktische Übungen, damit sie im Einsatzfall schnell helfen können.

Lob und Dank des Bürgermeisters

Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus bedankte sich, auch im Namen von Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer, bei den Kameraden und Kameradinnen für ihre Bereitschaft sich vier Wochen lang ausbilden zu lassen. Er betonte die Wichtigkeit einer Freiwilligen Feuerwehr für die Kommunen und die Sicherheit der Bürger. Lehrgangsleiter und Olsbergs stellvertretender Leiter der Wehr Stefan Kesting hofft auf weitergehendes Engagement für die Feuerwehr und die Bereitschaft, auch weitere Lehrgänge zu besuchen und sich fortzubilden. Zusammen mit Uwe Mikitta, stellvertretendem Leiter des Bestwiger Wehr, gratulierten sie allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss ihres Lehrgangs. Ganz besonders gratulierten sie den Lehrgangsbesten Uwe Seibert (LG Nuttlar), Sebastian Vorderwülbecke (LG Gevelinghausen) und Sven Posner (LG Elleringhausen).

Ein besonderer Dank geht aber auch an alle Ausbilder, das Küchenteam des Löschzuges Bigge-Olsberg und der Olsberger Firma Kunz für die Unterstützung beim Lehrgang. Die Firma Kunz hatte das Gelände für die Abschlussübung zur Verfügung gestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben