Corona

Swingerclub Location One in Menden feiert Partys nun online

Swinger im Club Location One in Menden (Archivfoto). Die Paare müssen sich jetzt zuhause vergnügen. Partnertausch ist wegen Corona eher tabu. Der Club versucht jetzt zumindest die Partys zu übertragen.

Swinger im Club Location One in Menden (Archivfoto). Die Paare müssen sich jetzt zuhause vergnügen. Partnertausch ist wegen Corona eher tabu. Der Club versucht jetzt zumindest die Partys zu übertragen.

Foto: Arne Poll / WP

Menden.  Der Swingerclub Location One aus Menden feiert jetzt online Swingerpartys. Der Betreiber erklärt, wie das funktioniert und was nach Corona kommt.

Der Mendener Swingerclub Location One feiert seine Swinger-Partys jetzt online. Der Club gehört zu den Branchen, in denen keine Lockerungen der Corona-Regeln vorgesehen sind. Da seien kreative Lösungen gefragt, betonen die Betreiber. Gleichzeitig laufen im Club die Vorbereitungen für den Tag X, an dem wieder geöffnet werden darf.

DJs legen im ehemaligen Tiffany’s in Menden an der Werler Straße auf

„Nicht nur im Fußball gibt es jetzt Geisterspiele“, sagt der Betreiber, der am Samstag mit seiner Abendunterhaltung live gegen den Bundesliga-Wiederauftakt und Ersatz-TV für den Eurovision Song Contest antritt. Der stark frequentierte Mendener Club will per Livestream Party-Musik und -Bilder aus den Räumen an der Werler Straße übertragen. Das ehemalige Tiffany’s ist im Erdgeschoss ohnehin wie eine Diskothek eingerichtet.

Die DJs Mr. Hightower, Flo Daniels und Sven Love („Deutschlands berühmtester Gigolo“) wollen Samstag unter dem Motto Maystream@LocaOne Musik auflegen. Nur seien dann eben nicht wie an jedem Wochenende mehrere hundert Gäste vor Ort, sondern zuhause vor dem Bildschirm.

Hobby „Partnertausch“ wegen Coronavirus zum Erliegen gekommen

Aber fehlt da nicht noch was? „Was die Leute dann zuhause machen, ist natürlich jedem selbst überlassen“, sagt der Club-Besitzer vielsagend. „Wir liefern die Party.“ Die bekannten Kontaktbeschränkungen wegen Corona gelten freilich auch für Swinger. Deshalb sei bei vielen Gästen in den vergangenen Wochen das Partnertausch-Hobby zum Erliegen gekommen. „Man kann sich ja noch nicht einmal ein Hotelzimmer mieten“, sagt der Location-One-Chef. Die kostenlose Online-Party sei ein Angebot an die Stammgäste, die sich aktuell fast ausschließlich im Netz austauschen können.

Betreiber vom Location One will alle Regeln wegen Coronavirus einhalten

Partys in den Clubräumen bleiben vorerst verboten. Das Ordnungsamt untersagte Anfang März eine fest geplante Party mit mehreren hundert Besuchern in dem Club an der Werler Straße und drohte mit einem hohen Ordnungsgeld. Es gab Beschwerden von Anwohnern. An die Regeln wolle er sich auch halten, betont der Betreiber. „Natürlich scharren unsere Gäste mit den Hufen.“

Der Club soll auf jeden Fall nach Ende der Beschränkungen wieder geöffnet werden. Es gebe schon jetzt eine riesige Nachfrage. Hunderte Vor-Anmeldungen auf dem Swingerportal Joyclub bestätigen das. „Wir bauen im Moment sogar um und investieren in die Räume.“ Der Betreiber sieht das Location One auf einer soliden Grundlage. Andere Clubs treffe die Zwangspause deutlich härter.

Hier geht es zum ausführlichen Nachrichten-Ticker mit allen Nachrichten rund um die Corona-Pandemie in Menden, Fröndenberg, Balve, Märkischer Kreis und Kreis Unna.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben