Etat-Beratungen

SPD fordert jetzt Digital-Beauftragten für die Stadt Menden

Bei Wahlergebnissen, hier im Mai präsentiert von Stadt-Sprecher Johannes Ehrlich, klappt’s mit der EDV im Rathaus. Für vieles andere will die SPD jetzt einen Digitalisierung-Beauftragten einstellen. 

Bei Wahlergebnissen, hier im Mai präsentiert von Stadt-Sprecher Johannes Ehrlich, klappt’s mit der EDV im Rathaus. Für vieles andere will die SPD jetzt einen Digitalisierung-Beauftragten einstellen. 

Foto: Thomas Hagemann

Menden.  Die Sozialdemokraten wollen einen Digital-Beauftragten im Rathaus, eine Kita und eine Tribüne für Lendringsen sowie mehr Geld für Spielplätze.

Die Mendener SPD hat in ihrer Haushaltsklausur einen vorweihnachtlichen Wunschzettel geschrieben, der die Forderungen der Sozialdemokraten für den Doppelhaushalt 2020/21 umfasst.

Die Stadt soll die Stelle eines (oder einer) Digitalisierungs-Beauftragten einrichten. Diesen fast ein Jahr alten Antrag hat die SPD jetzt bekräftigt und erneuert. Anlass war der jüngste Streit um das als schwerfällig empfundene Vorgehen der Stadt beim Installieren einer Beschwerde-App oder dem Aufschalten eines Online-Formulars. Hier hinke Menden auch hinter Nachbarstädten wie Iserlohn oder Fröndenberg deutlich her, hieß es. Die SPD schließt daraus, dass ein „Kümmerer“ für den Bereich der digitalen Transformation „mehr als notwendig“ ist.

Kita und Tribüne für Lendringsen

Lendringsen soll einen Kita-Neubau erhalten. Der sei dringend notwendig, weil dort schon im nächsten Jahr für 50 Kinder die Plätze fehlten, erklärt die SPD. Der Neubau-Antrag ist bereits gestellt, jetzt sollen 200.000 Euro für Planung und Architekten in den Stadt-Etat.

Der BSV Lendringsen soll auf seinem Sportplatz das gewünschte Tribünendach erhalten: Die SPD will, dass die beantragten 32.000 Euro dafür eingestellt werden. So unterstütze man das Vorhaben des BSV Lendringsen und gebe dem Verein kurzfristig Planungssicherheit.

Folgen will die SPD auch dem Antrag des SV Oesbern, der auf seiner Anlage einen Kinderspielplatz errichten will – und dafür 12.500 Euro Zuschuss braucht. Wie in Lendringsen sei eine weitere Vertagung des Bürgerantrags „nicht zielführend“, das gelte für Stadt wie Vereine.

Spielplätze sollen in Schuss bleiben

Mehr Geld für die fast 100 Spielplätze in Menden soll es in beiden Jahren geben: Die SPD will dafür im nächsten Jahr 290.000 Euro ausgeben, im Jahr 2021 noch 270.000. So könnten „Versäumnisse der letzten Jahre abgearbeitet werden“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben