Benefizaktion

Lions-Adventskalender wird auf Mendener Herbst verkauft

Das Titelbild für den Lions-Adventskalender stammt von Xenia Kehnen

Das Titelbild für den Lions-Adventskalender stammt von Xenia Kehnen

Foto: Lions Club Menden

Menden.  Hinter den 24 Türchen des Lions-Adventskalenders verbergen sich wieder schöne Preise. Verkauf erneut zugunsten in Not geratener Mendener.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit Jahren unterstützt der Lions-Club Menden mit dem Verkauf des Lions-Adventskalenders in Not geratene Mendener. Der Verkauf des Kalenders beginnt am kommenden Wochenende, 19./20. Oktober, auf dem „Mendener Herbst“.

Der Club baut seinen Stand, wie schon in den vergangenen elf Jahren, wieder an der Hauptstraße (in Höhe Telekom) auf. Das Konzept des Kalenders hat sich bewährt: Hinter den 24 Türchen befinden sich Tag für Tag mehrere Preise, die dem Lions-Club von Mendener Sponsoren zur Verfügung gestellt worden sind. In diesem Jahr sind es mehr als 70 Preise von Unternehmen und Händlern aus Menden und Umgebung, berichtet Andreas Topp, Initiator der Aktion. Der Lions-Club lässt den Kalender in einer Auflage von 3700 Exemplaren drucken. Der Preis beträgt, wie schon im Vorjahr, sechs Euro. Andreas Topp: „Der Großteil des Erlöses, 12.500 Euro, geht wieder an die Aktion ,Mendener in Not’“.

Das Fotomotiv des Adventskalenders – Blick auf die verschneite Vincenz-Kirche – stammt von Xenia Kehnen.

Aktion hat viele Freunde gefunden

„Von Mendenern – für Mendener“, das Motto gilt auch in diesem Jahr gleichermaßen. Andreas Topp: „Der Kreislauf dieser Hilfsaktion ist wie immer in sich geschlossen und hat in Menden und Umgebung – so werden sich in diesem Jahr auch Fröndenberger aktiv beteiligen – viele Freunde gefunden.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben