Pastoralverbund

Empfang der Kommunion in Menden wieder möglich

Nach Lockerungen der Corona-bedingten Auflagen dürfen wieder Gottesdienste stattfinden. In Menden können Gläubige erstmals am kommenden Wochenende wieder die Heilige Kommunion empfangen.

Nach Lockerungen der Corona-bedingten Auflagen dürfen wieder Gottesdienste stattfinden. In Menden können Gläubige erstmals am kommenden Wochenende wieder die Heilige Kommunion empfangen.

Foto: Philipp von Ditfurth / dpa

Menden.  Am kommenden Wochenende ist in Menden erstmals seit Wochen wieder der Empfang der Heiligen Kommunion in katholischen Kirchen möglich.

Vor gut einer Woche wurden im Pastoralverbund Menden die ersten öffentlichen Messen seit dem Corona-bedingten Ausfall der Gottesdienste gefeiert – unter Einhaltung der notwendigen Hygiene-Maßnahmen, mit vorheriger telefonischer Anmeldung und noch ohne Kommunionempfang. Pfarrer Jürgen Senkbeil berichtet, dass diese Art der Feier für alle Beteiligten Neuland war und viele Erfahrungen gesammelt wurden, die in der vergangenen Woche zusammen mit den Rückmeldungen der Gottesdienstbesucher ausgewertet und bei der Erweiterung des gottesdienstlichen Angebots berücksichtigt wurden.

Erweiterung zum Pfingstfest

Die weiteren Gottesdienste ab Christi Himmelfahrt sind wie folgt geplant: An Christi Himmelfahrt werden die Messen um 9.30 Uhr in Heilig Kreuz und um 11 Uhr in St. Marien gefeiert. Am darauffolgenden Wochenende (23./24. Mai) wird in den Messen am Samstag um 18 Uhr in Heilig Kreuz und am Sonntag um 11 Uhr in St. Marien zum ersten Mal wieder die Möglichkeit zum Kommunionempfang bestehen.

Zum Pfingstfest wird das Gottesdienstangebot dann auf die sechs Pfarrkirchen des Pastoralverbundes erweitert. Für die Gottesdienstbesucher werden dann folgende Messen angeboten: Pfingstsamstag um 17 Uhr in St. Walburgis und um 18.30 Uhr in Heilig Kreuz, Pfingstsonntag um 9.30 Uhr in St. Vincenz und St. Marien, um 11 Uhr in St. Maria Magdalena und St.Josef, Pfingstmontag um 9.30 Uhr in St. Marien und um 11 Uhr in St. Josef.

Teilnahme nur mit Maske

Eine Teilnahme ist nur mit eigenem Mund-Nasen-Schutz und eigenem Gotteslob möglich. Die kircheneigenen Gotteslobe liegen nicht aus. Da die Anzahl der Plätze aufgrund des vorgeschriebenen Mindestabstands begrenzt ist, ist für die Teilnahme an den Gottesdiensten eine vorherige telefonische Anmeldung im Katholischen Stadtbüro weiterhin zwingend erforderlich.

Parallel zu den öffentlichen Messfeiern gibt es zurzeit weiterhin die Möglichkeit, die Messe aus der Vincenzkirche per Livestream mitzufeiern. Die Zugangsdaten werden jeweils aktuell auf der Homepage des Pastoralverbundes veröffentlicht. Daneben gibt es einige weitere aktuelle Informationen: Die Nutzung der Kapellen auf den katholischen Friedhöfen ist im Rahmen der Vorgaben der Stadt Menden ab sofort wieder möglich.

Auch Taufen und Trauungen können gefeiert werden. Es wird gebeten, zwecks Terminabsprache Kontakt mit den Mitarbeiterinnen im Katholischen Stadtbüro aufzunehmen. Auch die Weiterführung zur Erstkommunion 2020 ist in der Detailplanung, die Familien werden dazu informiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben