Anfragen im Rathaus

Corona: Viele Mendener wollen offenbar in Pflegedienst

Auch die Anmeldung im Mendener Bürgerbüro funktioniert kontaktfrei: So kann man Termine online vereinbaren.

Auch die Anmeldung im Mendener Bürgerbüro funktioniert kontaktfrei: So kann man Termine online vereinbaren.

Foto: Tobias Schürmann

Menden.  Im Bürgerbüro werden nach Anmeldung Führungszeugnisse beantragt, um sich im Pflegedienst zu bewerben. Rentenfragen jetzt am Telefon zu klären.

Das Mendener Rathaus ist seit Dienstag komplett geschlossen, als Vorsorgemaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Direkt zur Stadtverwaltung dringt ohnehin schon seit Tagen nur noch vor, wer sich telefonisch unter 903-1550 oder online anmeldet – und dabei natürlich auch sein Anliegen nennt. Die WP fragte nach, welche dringenden Angelegenheiten die Mendenerinnen und Mendener jetzt noch in ihre Stadtverwaltung am Neumarkt treiben – und bekam aus dem Bürgerbüro überraschende Antworten.

Bürgerbüro stellt nach Anmeldungen laufend Führungszeugnisse aus

Überwiegend, so ist zu erfahren, geht es um Führungszeugnisse: „Unser Bürgerbüro stellt aktuell laufend einfache Führungszeugnisse und im Nachgang erweiterte Führungszeugnisse aus“, berichteten Marion Klein und ihr Team dem Stadt-Pressesprecher Johannes Ehrlich nach der Anfrage der WP. Und das liege daran, dass aktuell im Pflegebereich und in den Krankenhäusern kurzfristig neue Mitarbeiter eingestellt werden. Dass dagegen viele andere Bereiche derzeit coronabedingt brachliegen, ist also für nicht wenige Anlass genug, sich jetzt dort zu bewerben, wo Kräfte am dringendsten gebraucht werden.

Ebenfalls hoch im Kurs liegen seit dieser Woche: Steuerformulare. Offenbar nutzen viele jetzt den unfreiwilligen Aufenthalt zuhause, um die ungeliebte Arbeit der Steuererklärung zu erledigen. Das Bürgerbüro nennt dabei meist den Link, unter dem man sich die Unterlagen herunterladen kann. Bei den telefonischen Anfragen gehe es in den meisten Fällen um die Verlängerung von Reisedokumenten und An- oder Ummeldung von Zugezogenen.

Fragen zu Renten-Anträgen bis auf weiteres nur telefonisch zu klären

Besonders wichtig ist der Stadtverwaltung unterdessen der Hinweis, dass Fragen zu Renten-Antragstellungen aktuell auch telefonisch geklärt werden können – und diese Dienstleistung in jedem Fall aufrecht erhalten bleibt. Dazu habe es bereits jetzt einige Telefonate gegeben. Anrufen können Bürgerinnen und Bürger unter der Durchwahl 903-1550. Dies gilt für die Öffnungszeiten des Rathauses, also montags bis freitags von 8.15 bis 12.30 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14.30 bis 17.30 Uhr. Bisher fanden Sprechstunden im Bürgerbüro statt, die es bis auf Weiteres nicht mehr gibt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben