Coronavirus

Corona: Alle neuen Regeln und Verordnungen für Menden

Ein gesperrter Spielplatz in Menden. Die Stadt hat allerhand Erlasse und Verordnungen umgesetzt, die viele Bürger betreffen.

Ein gesperrter Spielplatz in Menden. Die Stadt hat allerhand Erlasse und Verordnungen umgesetzt, die viele Bürger betreffen.

Foto: Corinna Schutzeichel / Westfalenpost

Menden.  Der „Lockdown light“ gilt ab Montag, 2. November, und sorgt auch in Menden für neue Corona-Regeln. Hier ein Überblick.

Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in Menden geradezu lahm. Viele Dinge sind jetzt wieder verboten. Die Redaktion hat alle Regeln, Verordnungen und Erlasse in verständlichen Worten zusammengestellt (Stand: 30. Oktober).

Rathaus

Das Rathaus bleibt auch weiterhin eingeschränkt geöffnet. Einlass ist nur mit vorher vereinbartem Termin möglich.

Bücherei

Die Dorte-Hilleke-Bücherei Menden bleibt geöffnet. Die Regelungen zu Hygiene, Abstand und Mundschutz bleiben bestehen.

Musikschule

Die Städtische Musikschule Menden wird im November ihren Präsenzunterricht einstellen.

Museen

Das Museum für Stadt- und Kulturgeschichte in der Innenstadt und das Industriemuseum auf Gut Rödinghausen werden vorübergehend geschlossen.

Veranstaltungen

Alle Kulturveranstaltung, die seitens der Stadt für den Monat November geplant waren, können nicht stattfinden. Nach Möglichkeit werden Ersatztermine angeboten.

Jugendbildungsstätte und Stadtteiltreffs

Die Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit bleiben geöffnet. Allerdings ist, sowohl für die Kluse als auch für die Stadtteiltreffs, vorgeschrieben, dass sich maximal zehn Personen zeitgleich in den Räumen aufhalten dürfen. Für diese zehn gelten zudem die Abstands- und Hygieneregeln. Das Team Stadtteilarbeit entwickelt aktuell Konzepte, um ein Angebot für Kinder und Jugendliche aufrecht erhalten zu können

Spielplätze

Die Spielplätze bleiben geöffnet, allerdings gilt auf den Plätzen die Maskenpflicht. Ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt.

Hallenbad

Das Hallenbad am Hünenköpfchen bleibt lediglich für das Schulschwimmen geöffnet. Für alle anderen Besucher bleibt das Hallenbad im November geschlossen.

Turnhallen

Schulsport darf laut Corona-Schutzverordnung auch weiterhin in den Sporthallen stattfinden. Darüber hinaus sind die Hallen geschlossen.

Sportanlagen

Laut Verordnung dürfen auch weiterhin sogenannte „Individualsportarten“ im Freien ausgeübt werden, wie z.B. Laufen/Joggen, Tennis, Golf, Radfahren. Nähere Ausführungen des Landes zu Individualsportarten stehen allerdings noch aus. Die Sportvereine wurden seitens der Stadtverwaltung bereits informiert.

Städtischer Seniorentreff

Der Seniorentreff der Stadt Menden schließt vorübergehend. In diesem Zusammenhang kann das Angebot „Nette Toilette“ in den Räumen des Treffs ebenfalls nicht mehr angeboten werden. Die Stadt sucht nach einer kurzfristigen Lösung für das Angebot der „Netten Toilette“.

Wochenmarkt

  • Der Wochenmarkt bleibt auch weiterhin geöffnet.

Hier geht’s zum Liveticker mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Krise in Menden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Coronavirus- Ansprache von Bürgermeister Martin Wächter
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben