Überblick

Corona im Kreis Wesel: Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter

Omikron-Variante: Die Sommerwelle ist da

Corona-Welle im Sommer wegen Omikron-Variante?

Die Sommerwelle ist schon da, sagt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Die Omikron-Variante BA.5 breitet sich trotz heißer Sommertage hierzulande rasant aus.

Beschreibung anzeigen

Kreis Wesel.  Wie entwickelt sich die Corona-Lage im Kreis Wesel? Die Infos zu Sieben-Tage-Inzidenz, Neuinfektionen und Krankenhausbelastung im Überblick.

Der Kreis Wesel hat in den letzten 24 Stunden laut Robert-Koch-Institut (RKI) 640 neue Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der insgesamt registrierten Infektionen steigt damit laut RKI auf 133.055. Davon gelten schätzungsweise 127.200 Menschen als wieder genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel steigt (Stand: 0 Uhr) laut RKI auf 735,0(Donnerstag: 649,0). Das RKI verzeichnet einen weiteren Todesfall. Die Zahl der Menschen im Kreis, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind, steigt damit auf 446.

Die Zahl der Schüler und Lehrer, die pandemiebedingt nicht am Unterricht teilnehmen konnten, ist kurz vor den Ferien angestiegen. Der GEW-Vorsitzende im Kreis fordert einen konkreten Plan für den Herbst.

Coronavirus im Kreis Wesel: Die Lage am 24. Juni (auf Grundlage des RKI)

  • 7-Tage-Inzidenz: 735,0 (Donnerstag: 649,0)
  • Neuinfektionen: 640
  • Infektionen insgesamt: 133.055
  • Todesfälle insgesamt: 446 (+1)

Intensivbettenbelegung im Kreis Wesel (Quelle: DIVI, Stand: 23. Juni)

  • Freie Intensivbetten: 26 von 114
  • Covid-Patienten auf den Intensivstationen: 11

(Hinweise zu den Daten: Die Daten zu den Infektionszahlen und der Sieben-Tage-Inzidenz sind im Dashboard des RKI abrufbar. Die Belegung der Krankenhausbetten ist im DIVI-Intensivregister zu finden.)

Die Veröffentlichung der Corona-Zahlen

Das Robert-Koch-Institut aktualisiert seine Übersicht zu den Corona-Zahlen jeden Tag um 0 Uhr. Die Kreisverwaltung hat lange die aktuellen Zahlen in einer täglich aktualisierten Übersicht veröffentlicht. Am 25. April hat sie diesen Service eingestellt. Die Verwaltung informiert die Öffentlichkeit jetzt freitags darüber, wie sich die Zahlen entwickelt haben. Darin werden die Neuinfektionen, die Zahl der Genesenen und die Todesfälle auch weiterhin nach Kommunen aufgeschlüsselt. Außerdem gibt es Informtionen über die Entwicklungen in den Kliniken.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Wesel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben