Begegnung und Gespräche

Erfahrungen vom Amazonas aus erster Hand

Eine Begegnungswanderung mit dem 22-jährigen Kolumbianer Deivis Fernando, hier bei der Amazonassynode in Rom mit Papst Franziskus, findet am Dienstag, 29. Oktober, von 15:30–18:30 Uhr in der Waldenburger Bucht am Biggesee in Attendorn statt.

Eine Begegnungswanderung mit dem 22-jährigen Kolumbianer Deivis Fernando, hier bei der Amazonassynode in Rom mit Papst Franziskus, findet am Dienstag, 29. Oktober, von 15:30–18:30 Uhr in der Waldenburger Bucht am Biggesee in Attendorn statt.

Foto: Foto: privat

Kreis Olpe/Attendorn.  An interessanten Gespräche mit dem jungen Kolumbianer Deivis Fernando interessiert. Dann sollte man die Wanderung mit ihm nicht verpassen.

Eine Begegnungswanderung mit dem 22-jährigen Kolumbianer Deivis Fernando findet am Dienstag, 29. Oktober, von 15:30 bis 18:30 Uhr, in der Waldenburger Bucht am Biggesee in Attendorn statt. Deivis Fernando wird von der im Sauerland gegründeten Projektpartnerschaft, dem Verein „Lazos de Amistad – Bänder der Freundschaft“ in der Hauptstadt Bogotá in seinem Studium der sozialen Arbeit gefördert. Er war auserwählt worden, um an der momentan stattfindenden Amazonassynode in Rom im Bereich der Kommunikation teilzunehmen und wird unmittelbar nach der Synode von Rom ins Sauerland reisen, um von seinen Erfahrungen mit der Synode, aber auch von sich und seinem Land zu berichten und mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen.

Beeindruckende Persönlichkeit

„Eine tolle Möglichkeit. Es sind hochaktuelle Themen, und Deivis ist eine beeindruckende Persönlichkeit“, freut sich Alexander Sieler vom Jugendspirituellen Zentrum Südsauerland auf den Besuch: „Wir wollen daher diese Begegnung möglich machen und passend zum Thema des Amazonas auch hier durch die sauerländische Natur gehen.“

Das jugendspirituelle Zentrum und die Projektpartnerschaft „Lazos de Amistad – Bänder der Freundschaft e. V.“ veranstalten das Treffen gemeinsam und hoffen, junge und junggebliebene Menschen für die Wanderung begeistern zu können. Dazu gehören unter anderem Gespräche am Skywalk „Biggeblick“ und der Waldenburger Kapelle, aber auch eine Einkehr mit Getränken im „Leuchtturm“ am Biggedamm.

Klimawandel, Abholzung, Armut

Hintergrund: In Rom tagt zur Zeit die Amazonassynode der Katholischen Kirche, dort werden die ökologischen, sozialen, kulturellen und pastoralen Probleme des Amazonasgebietes besprochen. Dabei geht es um Themen wie Klimawandel, Abholzung, Armut, Schutz indigener Völker, aber auch um die Priesterweihe verheirateter Männer und die Rolle der Frau in der Kirche.

Treffpunkt für die Begegnungswanderung ist um 15:30 Uhr der Campingparkplatz Waldenburger Bucht 11 in Attendorn (bei schlechtem Wetter das Pfarrheim Attendorn in der Truchseßgasse).

Infos zur Veranstaltung und zum Shuttleservice gibt es direkt unter alexander.sieler@web.de oder am Telefon 0160/94471896.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben