Politik

CDU Wenden nominiert Bernd Clemens als Bürgermeister

Bernd Eichert (links) und Jochen Ritter (rechts) gratulieren Bernd Clemens zur Nominierung als Bürgermeister-Kandidat der CDU für die Kommunalwahlen 2020.

Bernd Eichert (links) und Jochen Ritter (rechts) gratulieren Bernd Clemens zur Nominierung als Bürgermeister-Kandidat der CDU für die Kommunalwahlen 2020.

Foto: Roland Vossel / WP

Wenden.  Bei der Versammlung der Wendener Gemeindeunion nominierten 39 von 40 Mitgliedern Bernd Clemens als Bürgermeister-Kandidaten der CDU.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die CDU setzt weiterhin auf Bernd Clemens. Bei der Versammlung der Gemeindeunion nominierten am Donnerstagabend im Gasthof Zeppenfeld in Wenden 39 von 40 anwesenden Mitgliedern den 52-Jährigen als Bürgermeister-Kandidaten der CDU für die Kommunalwahlen im kommendem Jahr. Der Gerlinger war 2005 zum Wendener Bürgermeister gewählt worden.

„Ich würde mich sehr freuen, wenn mich die CDU der Gemeinde Wenden für das Amt des Bürgermeisters nominiert. Ich bin gerne Bürgermeister. Ich sehe es als wertvolle und dankbare Aufgabe, in meiner Heimatgemeinde etwas zu bewegen“, hatte Bernd Clemens am Donnerstagabend vor der geheimen Wahl gesagt. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Dazu meinte Clemens: „Ich möchte nicht, dass Sie mich mangels Alternativen, sondern aus voller Überzeugung ins Rennen schicken. Meine Bilanz kann sich sehen lassen.“ Nach der Wahl zeigte sich Clemens hocherfreut: „Ich bin überwältigt. Damit hatte ich nicht gerechnet.“

Nach zwei Jahren stand am Donnerstagabend auch die Neuwahl des kompletten Vorstandes der Gemeindeunion Wenden auf der Tagesordnung. Hier stimmten alle 40 Mitglieder für eine Wiederwahl von Bernd Eichert. Auch das Trio der stellvertretenden Vorsitzenden wurde im Amt bestätigt: Jürgen Greis, Matthias Quast und Martin Solbach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben